Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • /
  • /
  • /
© Eurocircuits Leiterplatten | 03 Dezember 2019

Eurocircuits investiert EUR 5 Millionen in die Elektronikfertigung

Eurocircuits hat 2019 insgesamt fünf Millionen Euro in Maschinen und Software für die Leiterplatten- und Baugruppenfertigung in Ungarn, Deutschland und Belgien investiert.

Dadurch soll die gestiegene Nachfrage nach bestückten und unbestückten Leiterplattenprototypen und Kleinserien gedeckt werden, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Vergrößerte Fertigungskapazitäten würden mehr Flexibilität und schnellere Lieferzeiten bedeuten. „Unsere Kunden brauchen ihre Leiterplattenprototypen und Musterbaugruppen immer schneller und kurzfristiger“, sagt Dirk Stans, geschäftsführender Gesellschafter bei Eurocircuits. „Für uns heißt das, wir müssen ständig und konsequent an unseren Prozessen arbeiten und unsere Lieferzeiten senken“. „2018 haben wir noch 1.700 Bestellungen für bestückte Baugruppen bearbeitet. In den ersten zehn Monaten 2019 waren es über 3.500 Bestückaufträge“, fügt Luc Smets, geschäftsführender Gesellschafter hinzu. Entwickler können bei Eurocircuits online in einem Bestellvorgang ihre Leiterplatte fertigen und bestücken lassen. Drei Arbeitstage fielen für die Fertigung der Leiterplatten an plus drei Tage für die Bestückung der Bauteile. „Die diesjährige Investition von fünf Millionen Euro in den Maschinenpark im Werk im ungarischen Eger, Baesweiler und Mechelen ist eine der bedeutendsten Anschaffungen, die wir je getätigt haben“, betont Stans. Alle Investitionen in die Montage- und Leiterplattenfertigung zielen darauf, die Rüstzeiten beim Wechsel von einem Job zum anderen zu reduzieren und somit die Gesamtdurchlaufzeit zu verkürzen. In der Bauteilebestückung hat Eurocircuits zwei Lotpastendrucker der neuesten Jetting-Technologie installiert, die Lotpaste digital drucken. Das spare die Fertigungskosten und Zeit für die Herstellung der Druckschablone. Mit weiteren neuen Bestückautomaten, Bauteilzuführungen, Reflow-Öfen und Optimierungen der Fertigungslogistik seien die Produktionskapazitäten vervierfacht worden. Obwohl vorrangig die Leiterplattenbestückung ausgebaut wurde, habe man auch nicht unerheblich in die Leiterplattenfertigung und Softwaretools investiert. Ein viertes Direktbelichtungssystem wurde installiert, das viele Vorteile insbesondere für die Qualität der Lötstoppmaske bringt und ein dritter Flying-Probe-Tester bietet zusätzliche Flexibilität und Durchsatz.
Weitere Nachrichten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-2