Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© First Sensor Elektronikproduktion | 29 November 2019

First Sensor erweitert Zusammenarbeit mit kanadischem Partner

Die First Sensor AG übernimmt für einen kanadischen Technologieführer im Bereich Machine Vision die Produktion von Imagesensoren für eine neue Kamerafamilie zur visuellen Inspektion in der Industrie. Das Projekt hat eine Laufzeit von sieben Jahren.

Der Schlüsselkunde plane bereits im kommenden Jahr ein erstes Volumenziel zu erreichen und die Abrufe in den Folgejahren sukzessive um das Fünffache zu steigern, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Vereinbarung löst bisherige Aufträge für die Aufbau- und Verbindungstechnik von Imagesensoren für Kameraboards ab, die durch die neue Produktgeneration ersetzt werden. „Imaging ist ein Wachstumstreiber für First Sensor. Aufgrund der hohen Nachfrage nach optischer Inspektion in der Industrie 4.0 können wir das Geschäft mit unserem Schlüsselkunden durch den neuen Auftrag signifikant erweitern“, sagt Dr. Dirk Rothweiler, Vorstandsvorsitzender der First Sensor AG. „Um ein optimales Bildergebnis zu garantieren, wird bereits jetzt fast jedes im Haushalt verfügbare Display von Produkten unseres Kunden geprüft“. Die neue Produktgeneration des nordamerikanischen Unternehmens umfasst zwölf Hochleistungskameras, die bis zu 300.000 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Industrielle Systeme nutzen solche Kamerabilder vor allem in der Automatisierungstechnik und Qualitätssicherung. Ausschlaggebend für die erneute Beauftragung ist die Expertise der in Dresden ansässigen First Sensor Microelectronic Packaging GmbH bei der Verarbeitung optischer Sensoren und der Montage großer und langer Chips.
Weitere Nachrichten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-1