Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© GPV Analysen | 08 November 2019

GPV:s legt beim Umsatz kräftig zu

Das dänische EMS-Unternehmen GPV:s hat in den vergangenen zwölf Monaten einen Umsatzplus von über 100 Prozent erzielt. Vom dritten Quartal des vergangenen Jahres bis zum dritten Quartal dieses Jahres stieg der Umsatz des dänischen Unternehmens um 130 Prozent von 322 auf 741 Millionen Dänische Kronen (ca. 43 auf 99,1 Millionen Euro).

Dies geht aus dem jüngsten Bericht für das dritte Quartal hervor. Von Januar bis September dieses Jahres erwarte man einen Umsatz von 2,2 Milliarden Dänischen Kronen (ca. 294 Millionen Euro). Der Grund für den starken Anstieg sei die Übernahme von CCS im vergangenen Jahr, sagt der CEO des Unternehmens, Bo Lybæk. Das Betriebsergebnis stieg von 37 auf 56 Millionen DKK (ca. 4,9 auf 7,5 Millionen Euro), die Einnahmen stiegen von 86 auf 143 Millionen DKK (ca. 11,5 auf 19,1 Millionen Euro). Trotz starker Wechselkursschwankungen in Thailand und Problemen aufgrund des US-amerikanischen Handelskonflikts mit China liege der Turnaround bei GPV weiterhin im Rahmen der Erwartungen. „Ein Handelsabkommen zwischen den Vereinigten Staaten und China würde sicherlich einige Marktturbulenzen beseitigen", sagt der CEO. Im Zusammenhang mit dem Bericht rechnet GPV mit einem Umsatz von rund 2,75 Milliarden DKK (ca. 368 Millionen Euro) für das Gesamtjahr.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1