Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Lacroix (nur zu Illustrationszwecken) Elektronikproduktion | 02 Oktober 2019

Lacroix Group erwirbt belgisches Unternehmen

Der französische EMS-Anbieter hat ein strategisches Geschäft mit der Übernahme des belgischen Start-ups Smartnodes abgeschlossen - einem kleinen Unternehmen, das sich auf Smart Lighting-Systeme konzentriert.

Durch die Übernahme des Start-ups mit fünfzehn Mitarbeitern stärkt die Lacroix Group ihre Position auf dem europäischen Markt. Mit Smartnodes erweitert die Gruppe ihr Angebot und verstärkt auch ihre Engineering-Teams. Auf diese Weise soll die Fähigkeit zur Umsetzung neuer Anwendungen im Straßenverkehr durch die Nutzung der Straßenbeleuchtungsinfrastruktur mit dynamischer Technologie beschleunigt werden. Smart Lighting regelt die Zonen, Zeiten und Intensitäten der Beleuchtung für umweltfreundliche Städte unter Beibehaltung der optischen Attraktivität und Sicherheit, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach Belgien und den Niederlanden sind Frankreich, die DACH-Länder (Deutschland, Österreich und die Schweiz) und Nordeuropa die Hauptziele von Smartnodes. „Mit einem ausgeprägten Hightech-Fokus ist Smartnodes - ein Spin-off der Universitäten Lüttich und Löwen - ein reines Start-up-Unternehmen, das innerhalb kürzester Zeit erfolgreich eine Reihe von Detektions- und Kommunikationsprodukten (IoT) außerhalb Belgiens entwickelt und vermarktet hat. „Smartnodes kann sich auf ein Team von Ingenieuren und Vertriebsmitarbeitern verlassen, das sich den Herausforderungen der Städte von morgen stellt", sagt Jean Beka, CEO von Smartnodes. Das Geschäft stärke die europäische Führungsrolle im Bereich des intelligenten Straßenbeleuchtungsmanagements, so Vincent Bedouin, Chairman und CEO der Lacroix Group, abschließend.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-2