Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Darekon Elektronikproduktion | 24 September 2019

Darekon zieht um und schafft neue Arbeitsplätze in Ost-Finnland

Der finnische EMS-Anbieter Darekon verlegt seine 40-köpfige Elektronikfertigung von Savonranta in das 50 Kilometer entfernte größere Savonlinna.

2009 wurde das 1.000 Einwohner starke Savonranta mit der Stadt Savonlinna zusammengelegt. Eine alternde Bevölkerung und Migrationsverluste hätten es dann für die Produktionsstätte von Darekon immer schwieriger gemacht, Mitarbeiter zu finden. Auch die logistischen Dienstleistungen für die Region seien immer mehr zurückgegangen. „Wir wollten den Betrieb unserer gut funktionierenden und etablierten Einheit fortsetzen, auch wenn die Voraussetzungen für den Betrieb schwieriger wurden", sagt Kai Orpo, CEO der Darekon Oy. „Durch den Umzug in die Stadt Savonlinna war es uns möglich, unseren Mitarbeitern ihre Arbeitsplätze zu sichern." Durch die Verlagerung der Betriebe nach Savonlinna seien die Betriebsabläufe nun auch einfacher zu verwalten. Das schreibt Darekon in einem Newsletter. Darekon hat jetzt ein Gebäude mit mehr als 2.000 Quadratmetern freier Fläche gefunden, das sich als Produktionszentrum für das Unternehmen eignet. Sowohl das alte Gebäude in Savonranta als auch die neue Anlage gehören der Savonlinnan Yritystilat Oy, einer städtischen Immobiliengesellschaft, so dass die Verhandlungen über die Übertragung des Mietvertrages einfach von statten gingen. „Der Fokus unserer Geschäftstätigkeit wird sich leicht ändern, da wir uns nun mehr auf die Endmontage von Produkten, die Kundenbetreuung und den Vertrieb von Produkten an Endkunden konzentrieren werden", so Kimmo Turtiainen, Werksleiter von Darekon in Savonlinna. Mit dem Umzug stellt Darekon auch rund 10 neue Mitarbeiter in Savonlinna ein, damit erhöht sich die Gesamtanzahl auf 50.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2