Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© DRAEXLMAIER Elektronikproduktion | 02 September 2019

DRÄXLMAIER eröffnet neues Kabelwerk in Moldawien

Das Ende 2018 in Betrieb genommene Automobilverkabelungswerk DRÄXLMAIER im moldawischen Cahul hat jetzt offiziell seine Pforten geöffnet. Die DRÄXLMAIER-Gruppe ist bereits seit 2007 durch die Produktion in Balti in Moldawien vertreten.

Schon 2011 wurde dann das zweite Werk eröffnet, 2017 kam ein Entwicklungsbüro in Chisinau hinzu und 2018 expandierte die Gruppe dann nach Cahul. In allen Standorten beschäftigt das Unternehmen heute über 5.000 Mitarbeiter in Moldawien. „Wir sind stolz darauf, mit der Investition in das neue Werk in Cahul zur Stärkung des Wirtschaftszentrums in der Region beizutragen. Mit diesem Schritt können wir wieder unser nachhaltiges Engagement für Moldawien unter Beweis stellen", sagt Razvan-Laurentiu Stoica, Werksleiter in Cahul, in einer Pressemitteilung. „Aufgrund der positiven Erfahrungen, die wir in den vergangenen zwölf Jahren hier in Moldawien gemacht haben, war es für uns ein logischer Schritt in den Süden des Landes zu expandieren und unser Engagement hier zu fördern", ergänzt Kai Mussmann, Leiter Operations ES Eastern Europe. Auf rund 17.000 Quadratmetern können heute mehr als 500 Mitarbeiter elektrische Leitungen für Automobilhersteller herstellen. „Die Zahl der Mitarbeiter wird in den kommenden Jahren steigen. Wir haben uns die Option gesichert, die Anlage nach Bedarf zu erweitern. So haben wir die Möglichkeit, andere Projekte zu realisieren", so Mussmann abschließend.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.19 17:01 V14.7.13-1