Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Haier Elektronikproduktion | 30 August 2019

Haier nimmt Produktion für Wäschepflegegeräte in Russland auf

Haier, Chinas größter Hersteller von Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräten, hat die Produktion im Haier Russian Industrial Park and Laundry Appliances Plant im russischen Nabereschnyje Tschelny gestartet. In dem neuen Haier-Werk, das den Kunden durch den ganzen Herstellungsprozess mit der Fabrik vernetzt, sollen Wäschepflegegeräte für bis zu 200 Millionen Nutzer in ganz Russland und weiteren Ländern in Zentralasien und Europa hergestellt werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

„Dieses Werk für Wäschepflegegeräte ist das erste seiner Art. Noch kein chinesisches Unternehmen hat in Europa eine derartige Fabrik gebaut. Wir sind stolz auf unsere Pionierleistung", so Guiwei Sun, Geschäftsführer der Russian Laundry Appliance Interconnected Plant. Neben dem bereits existierenden Produktionswerk für Kühlschränke entstehen durch die neue Produktion für Wäschepflegegeräte Synergien, da Haier für die Region bereits Fertigungsstraßen für seine anderen Haushaltsgeräte plant, darunter Klimaanlagen und Wassererhitzer. Mit der Zeit solle so eine integrierte ökologische Produktionskette entstehen. Mit der neuen Fabrik für Wäschepflegegeräte folgt Haier seinem regionalen Modell des internationalen Wachstums. Bei Haier heißt dieses Lokalisierungsmodell "Trinity", das sich auf F&E, Produktion und Marketing erstreckt. Auf Basis dieser Strategie will Haier bei der Expansion des lokalen Markts eine komplette Produktlieferkette aufbauen. Haier hat lokale F&E-Experten damit beauftragt, Nutzerverhalten und -gewohnheiten in Russland zu analysieren. Außerdem schaffe Haier in der Region Arbeitsplätze. In dem russischen Industriepark sollen insgesamt acht Haier-Produktionsanlagen für unterschiedliche Segmente entstehen. Von dem integrierten Industriepark mit Fabriken für Haushaltsgeräte, Wohnunterkünften, Gesundheitsversorgung, Logistikleistungen und kulturellem Angebot werde die lokale Bevölkerung maßgeblich profitieren, heißt es abschließend.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.16 17:51 V14.3.11-2