Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Zumtobel Group Elektronikproduktion | 25 Juli 2019

Zumtobel sichert sich Auftrag aus der Mongolei

Die Zumtobel Group hat sich einen Auftrag von der mongolischen Regierung in Höhe eines Betrages im niedrigen zweistelligen Millionenbereich gesichert. Dabei gehe es um ein Straßen-Beleuchtungsprojekt im Norden der Hauptstadt Ulaanbaatar.

Die rund 11.000 LED-Leuchten der Marke Thorn werden an bisher unbeleuchteten Straßen und Plätzen installiert und tragen somit zur Erhöhung des Lebensstandards im öffentlichen Raum bei. Mit Licht soll die Kriminalitätsrate gesenkt und die Sicherheit nachhaltig verbessert werden. Die Bereitstellung von essentieller Infrastruktur wie Beleuchtung ist ein wesentlicher Faktor für die Ansiedelung von Unternehmen und dient somit dem gesamtheitlichen wirtschaftlichen Aufschwung der Region, heißt es in einer Pressemitteilung. Die mongolische Regierung setze große Erwartungen in die Umsetzung des Beleuchtungsprojekts der Zumtobel Group. „Licht ist eine wesentliche Säule zur Verbesserung des Lebensstandards im öffentlichen Raum. Wir freuen uns daher, dass wir mit unserem Beleuchtungsprojekt ein Stückchen zur Verbesserung der Sicherheit und somit der nachhaltig wirtschaftlichen Entwicklung in der Mongolei beitragen können“, so Alfred Felder, CEO der Zumtobel Group. Die Zumtobel Group bietet bei diesem Projekt eine schlüsselfertige Komplettlösung an, die neben einer hochwertigen Beleuchtungsanlage, Leistungen wie Projektmanagement, Planung, Lieferung, Installation, Inbetriebnahme sowie Schulung und regelmäßige Wartung beinhaltet.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1