Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© HARTING Elektronikproduktion | 11 Juli 2019

Harting und Sennheiser kooperieren bei Fertigung von Kopfhörerwandlern

Die Harting Technologiegruppe und die Sennheiser-Gruppe haben ein Partnerschaftsprojekt realisiert. Für die Produktion von Miniatur-wandlerkomponenten hat Harting Applied Technologies zusammen mit Sennheiser eine Produktionsanlage entwickelt und hergestellt.

Zum Einsatz kommen die Komponenten in Premium-Kopfhörern und In-Ear-Monitoring-Kopfhörern für professionelle Anwendungen auf der Bühne. Eine der beiden neuen Maschinen stellt einen sogenannten Chassisnutzen her. Dabei werden zwei Kontaktbänder in ein Spritzgusswerkzeug eingeführt, getrennt und gebogen und in einem zweiten Prozessschritt umspritzt. Zudem fertigt eine zweite Maschine ein Magnetsystem bestehend aus zwei Metallkomponenten, einem Magneten und einer Umspritzung aus Kunststoff. Das Handling der einzelnen Komponenten und der Fertigteile erfolgt durch Roboter. Magnetsystem und Chassis-Nutzen werden beide später zu einem Wandler verbaut, der in Sennheiser In-Ear-Kopfhörern eingesetzt wird. „Unser neues Fertigungskonzept ermöglicht die hochpräzise Montage filigraner Sennheiser Bauteile“, sagt Dr. Volker Franke, Geschäftsführer Harting Applied Technologies. Das Partnerprojekt unterstreiche, dass Harting Applied Technologies flexibel und individuell maßgeschneiderte Lösungen anbieten kann. „Die neuen Maschinen sind ein wichtiger Bestandteil unseres Produktionssystems zur Herstellung von hochwertigen Miniaturkopfhörerwandlern,“ sagt Axel Schmidt, Director Engineering bei Sennheiser. „Mit diesem Produktionssystem setzen wir neue Maßstäbe in der Wandlerfertigung, denn sie ermöglicht die Fertigung in großen Stückzahlen bei gleichbleibender Qualität mit höchster Präzision“.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1