Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Saft Elektronikproduktion | 25 Juni 2019

Saft stärkt durch Übernahme Kompetenz bei Energiespeichersystemen

Der Saft-Konzern hat 100 Prozent der Anteile an Go Electric Inc. übernommen, einem der führenden US-amerikanischen Entwicklern von dezentralen Energie-Elastizitätslösungen für Mikronetze sowie für Gewerbe- und Industriekunden. Das schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Die Microgrid-Technologie von Go Electric spielt in Kombination mit der Energiespeicherung bei Stromausfällen eine Schlüsselrolle. Die Technologie trage auch dazu bei, mehr dezentrale erneuerbare Energien zu integrieren und die Energiekosten zu senken. Die Lösung von Go Electric wurde in militärischen Mikronetzen und an kommerziellen Standorten in den USA und Kanada eingesetzt. „Diese Akquisition ist ein wichtiger Schritt in der Strategie von Saft, das Wachstum im Bereich Energiespeichersysteme zu beschleunigen. Saft ist nun in der Lage, seinen Kompetenzbereich von Batteriedesign und -herstellung bis hin zum Einsatz integrierter, schlüsselfertiger, dezentraler Speicherlösungen für erneuerbare Energien zu erweitern", sagt Philippe Sauquet, Präsident Gas, Renewables & Power. Go Electric könne sein Wachstum über Nordamerika hinaus beschleunigen und von der Markenbekanntheit von Saft und der langjährigen Erfahrung bei der Bereitstellung hochwertiger Produkte für die Energiespeicherung profitieren, ergänzt Lisa Laughner, CEO und Mitbegründerin von Go Electric Inc.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-2