Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© balint radu dreamstime.com Produkte | 04 Juni 2019

Embedded-Automotive-ADAS-Entwicklungen mit neuer Perception Quick Start Software

Renesas Electronics Corporation, ein führender Anbieter innovativer Halbleiterlösungen, treibt die Entwicklung von ADAS (Advanced Driver Assistance Systems) mit einer neuen Perception Quick Start Software auf Basis des R-Car V3H System-on-Chip (SoC) weiter voran.

Das ist eine Produktankündigung von Renesas Electronics Corporation. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Die Lösung umfasst Referenzsoftware für kameragestützte Hinderniserkennung (COD; Camera Obstacle Detection), LiDAR-Hinderniserkennung (LOD; LiDAR Obstacle Detection) sowie Software zur Erkennung von Fahrbahneigenschaften (RFD; Road Feature Detection) – drei wichtige Erkennungsmethoden für sensorbasierte, automatisierte Fahrzeugsysteme der Stufe 2+. Die R-Car V3H SoCs verbinden hohe Bildverarbeitungsleistung mit KI-Verarbeitung bei geringem Energieverbrauch und liefern damit eine optimierte Embedded-Lösung für Fahrzeugfrontkameras und Lidar in automatisierten Fahrzeugen der Stufe 2+ (Anmerkung 1). Um modernste Erkennungstechnologie zu erreichen, hat Renesas die SoCs mit speziellen Hardware-Beschleunigern für Schlüsseltechnologien wie konvolutionale neuronale Netze, Dense Optical Flow, Stereo-Disparität und Objektklassifizierung ausgestattet. Die neue Software bietet Entwicklern, die mit diesen komplexen, aber kostengünstigen und energieeffizienten Beschleunigern arbeiten, eine End-to-End-Pipeline-Referenz. Diese ermöglicht es Kunden, ihr Anwendungsdesign unmittelbar zu starten, unabhängig davon, ob sie über Expertise im Einsatz von optimierten Beschleunigern oder nur über begrenzte Erfahrung verfügen. Die Referenzsoftware umfasst das Einlesen von Sensor- oder aufgezeichneten Daten, alle Verarbeitungsschritte sowie die Darstellung auf einem Bildschirm. „Spezielle Hardware-Beschleuniger spielen eine wesentliche Rolle, um die in Embedded-ADAS- und automatisierten Anwendungen geforderte Leistung und Genauigkeit der Bildverarbeitung zu erreichen und gleichzeitig die zwingenden Anforderungen für niedrigen Stromverbrauch im Fahrzeug einzuhalten. Die Komplexität dieser Beschleuniger ist mitunter hoch und erfordert entsprechend Erfahrung“, erklärt Tim Grai, Director of Automotive Advanced Systems Innovation Department, Renesas. „Mit der neuen Perception Quick Start Software sind wir in der Lage, verschiedene Anwendungen abzudecken und zugrundeliegende Funktionen anzubieten, um den Einsatz der Beschleuniger zu vereinfachen, die für die Realisierung von Embedded-ADAS und automatisiertem Fahren erforderlich sind.“ Renesas präsentiert seine neue Perception Quick Start Software auf der Fachmesse TU-Automotive Detroit 2019 (Messestand C190), die am 5. und 6. Juni 2019 in Novi/Michigan, USA, stattfindet. Die wichtigsten Funktionen der Renesas Perception Quick Start Software Die COD-Referenzsoftware nutzt ein CNN IP (Convolutional Neural Network), eine CV-E (Computer Vision Engine) und Bildwiedergabe-Technologie (IMR – Image Rendering), um 2D-Objekte wie Autos, Lastwagen, Busse und Fußgänger zu erkennen und zu markieren. Die COD erreicht ca. 30 Bilder pro Sekunde (FPS). Die LOD-Software verwendet CNN-IP und CV-E, um 3D-Objekte, einschließlich Autos und Lastwagen, zu erkennen. Die LOD erreicht ca. 15 FPS und markiert Objekte bis 50 Meter Entfernung mit 3D-Rahmen. Die RFD-Referenzsoftware umfasst CNN-IP, CV-E, IMR und eine vielseitige Pipeline-Engine (IMP), um befahrbaren freien Raum, Fahrspuren (überquerbar und nicht überquerbar), Straßenbegrenzungen und Entfernungen zu Fahrspuren und nächstgelegenen Objekten zu identifizieren und damit NCAP 2020 zu unterstützen. Die RFD erreicht ca. 30 FPS. Verfügbarkeit Die Renesas Perception Software ist ab sofort in den USA sowie demnächst weltweit verfügbar. Die regionalen Vertriebsmitarbeiter informieren über weitere Details. Renesas wird die Perception Quick Start Software weiter ausbauen und mit neuen Features und Funktionen entsprechend den Branchentrends erweitern. Weitere Informationen über die neue Renesas Perception-Softwarelösung unter: https://www.renesas.com/solutions/automotive/adas/perception-quick-start-software.html. Weiterführende Informationen zu den R-Car V3H SoCs von Renesas unter: https://www.renesas.com/us/en/solutions/automotive/soc/r-car-v3h.html Anmerkung 1): Entsprechend der neuen SAE International Norm J3016 stehen Level 2 für Teil-Automatisierung, Level 3 für bedingte Automatisierung und Level 4 für hohe Automatisierung.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1