Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Bosch Group (nur zu Illustrationszwecken) Elektronikproduktion | 21 Mai 2019

ABS erwirbt Anlagen von Robert Bosch Battery Systems in den USA

American Battery Solutions, Inc. (ABS) hat eine Vereinbarung über den Erwerb von Fertigungs- und Prüfanlagen für Hochspannungsbatteriesysteme von Robert Bosch Battery Systems unterzeichnet. Die genauen Verkaufsbedingungen dazu würden nicht bekannt gegeben.

Der Verkauf steht noch unter dem Vorbehalt von bestimmten Abschlussbedingungen. ABS wurde von Subhash Dhar und der KCK Group gegründet. Die KCK-Gruppe hat dem Unternehmen mehr als 50 Millionen Dollar (ca. 44,8 Millionen Euro) an Kapital zugesagt, um Batteriesysteme für E-Mobilität auf den Markt zu bringen, heißt es in einer Pressemitteilung. Im Rahmen der geplanten Vereinbarung mit Robert Bosch Battery Systems wird ABS die Prüflaboranlagen für Hochspannungsbatteriesysteme erwerben und rund 3.700 Quadratmeter Fläche für die Montage von Prototypen-Batteriepacks in Lake Orion im US-Bundesstaat Michigan mieten. Darüber hinaus wird ABS die etwa 16.000 Quadratmeter große Anlage in Springboro im US-Bundesstaat Ohio erwerben, in der Robert Bosch Battery Systems seit 2009 Lithium-Ionen-Batteriepakete für den Einsatz in der Automobilindustrie montiert. „Wir sind stolz darauf, dem Markt durch den Erwerb von Hochspannungsanlagen neue Möglichkeiten anzubieten", sagt Subhash Dhar, Gründer, Chairman und CEO von American Battery Solutions, Inc. ABS bringe ein erfahrenes Team von erstklassigen Batterieexperten und Automobilexperten mit erstklassigen Entwicklungs- und Produktionsanlagen und -teams zusammen.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2