Anzeige
Anzeige
© Airbus (nur zu Illustrationszwecken) Elektronikproduktion | 16 Mai 2019

Airbus baut neuen Mehrzweck-Telekommunikationssatelliten

Airbus wird im Auftrag von MEASAT Global Berhad den neuen Mehrzweck-Telekommunikationssatelliten MEASAT-3d bauen. Der malaysische Betreiber will damit Kapazitäten ersetzen und sein Kerngeschäft in Malaysia, Asien, dem Nahen Osten und Afrika erweitern.

MEASAT-3d, der zusammen mit dem ebenfalls von Airbus gebauten Satelliten MEASAT-3b auf 91,5° Ost positioniert sein wird, soll mit seinen stärkeren Leistungen die für DTH-Fernsehübertragung (Direct-to-Home) in Asien genutzten Satelliten MEASAT-3 und MEASAT-3a schrittweise ersetzen. Nach dem für 2021 geplanten Start wird MEASAT-3d C- und Ku-Band-Kapazitäten für DTH- und Telekommunikationsservices sowie Videovertrieb bereitstellen. Der neue HTS-Dienst im Ka-Band ist mit mehreren Spotbeams für die Highspeed-Breitbandkommunikation über Malaysia optimiert und soll so die digitale Lücke im Land schließen. Mit an Bord wird auch eine gehostete L-Band-Nutzlast für das Korea Augmentation Satellite System (KASS) im Auftrag von KTSAT sein. MEASAT-3d basiert auf der Eurostar-E3000-Plattform von Airbus. MEASAT-3d ist für eine elektrische Leistung von 12 kW ausgelegt und hat eine geplante Nutzungsdauer von 15 Jahren. „Wir freuen uns, Airbus erneut als Hersteller des 8. Kommunikationssatelliten von MEASAT zu beauftragen. Mit MEASAT-3d bekräftigt MEASAT sein Engagement für die Bereitstellung einer Kerninfrastruktur für die malaysische ICT- und Rundfunkindustrie“, sagt Dr. Edmund Kong, Chief Technology Officer von MEASAT. Zusammen mit MEASAT-3a und MEASAT-3b auf der Position 91,5 E werde MEASAT-3d die Wachstumsanforderungen von 4G- und 5G-Mobilfunknetzen in Malaysia erfüllen und weiterhin Redundanz sowie zusätzliche Verteilungskapazität für Video in HD, 4K und letztendlich 8K in der Region Asien-Pazifik bereitstellen. Darüber hinaus soll MEASAT-3d dazu beitragen, in Malaysia eine digitale Brücke zu bauen, indem eine 100-prozentige Abdeckung mit kommerziellen Breitband-Diensten für alle Haushalte in Malaysia bereitgestellt wird. „MEASAT hat sich beim Bau des neuen Mehrzwecksatelliten erneut für Airbus und unsere Eurostar-E3000-Plattform als Basis entschieden. Mittlerweile arbeiten bereits 46 E3000-Satelliten erfolgreich im Orbit, und Airbus wird mit seinen innovativen Best-in-Class-Satellitenlösungen dazu beitragen, dass MEASAT in der Region der Betreiber der Wahl ist“, erläutert Arnaud de Rosnay, Leiter von Telecom Satellites bei Airbus. Zugleich führt die Mission die Tradition von Airbus bei den SBAS-Navigationsnutzlasten (satellitengestützte Erweiterungssysteme) weiter.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2