Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© EDAG Elektronikproduktion | 10 Mai 2019

Spatenstich für EDAG Entwicklungszentrum

Der Entwicklungsdienstleister EDAG wird in München am Standort 'Frankfurter Ring' seine Kompetenzen in einem Neubau bündeln.

Im Sommer des Jahres 2021 werden bis zu 600 EDAG Ingenieure in das neue Gebäude einziehen können, heißt es in einer Pressemitteilung. "Mit dem neuen EDAG Standort in München bieten wir unseren Kunden umfassende Vor-Ort-Kapazitäten im Bereich Engineering-Dienstleistungen rund um die Entwicklung von kompletten Fahrzeugen, Produktionsanlagen und Elektrik/Elektronik. Die Investition am Standort München ist ein Zeichen für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Gruppe“, erläutert Holger Merz, COO der EDAG Gruppe. EDAG ist in der Automotive-Branche als Engineering-Dienstleistungsunternehmen fest etabliert. Bereits seit 1970 ist das Unternehmen in der bayerischen Landeshauptstadt präsent und hat in den vergangenen Jahrzehnten seine Kompetenzen und Kapazitäten kontinuierlich ausgebaut. Auch für die nahe Zukunft setzt die EDAG Gruppe auf Wachstum im Großraum München. So hat EDAG jüngst in Unterschleißheim einen neuen Standort für ihre Marke EDAG BFFT Electronics eingeweiht.
v.l.n.r. Thomas Grünwald, Bernhard Harlander, David Schnegg (alle Fa. Harlander, Bauleitung), Mihael Lackovic‘ (EDAG, Leiter FM), Holger Merz (EDAG, COO), Thomas Vennemann (Objektgesellschaft), Jürgen Trixl (bergwerk, Architekt), Manfred Kronbichler (Pfeiffer Baugesellschaft, GF)
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1