Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Aixtron Elektronikproduktion | 03 April 2019

AOI bestellt MOCVD-Technologie bei AIXTRON

AIXTRON SE hat die Lieferung mehrerer AIX 2800G4-Anlagen an den US-amerikanischen Photonik-Hersteller Applied Optoelectronics, Inc. (AOI) bekannt gegeben. Das Unternehmen hat sich auf das Design, die Entwicklung und die Produktion optischer Bauelemente, verpackter optischer Komponenten, optischer Subsysteme und Lasertransmittern und Glasfaser-Transceivern spezialisiert.

Die AIX 2800G4-Plattform habe sich vor allem deshalb im Markt als führende Anlage für die großvolumige Herstellung von Oberflächenemittern für 3D-Sensoren und anderen Diodenlasern etabliert, weil das Planetenreaktor®-Konzept bei der Kontrolle von Dicke und Gleichmäßigkeit der Wellenlängen von Epitaxie-Schichten eine einzigartige Leistungsfähigkeit biete, schreibt AIXTRON in einer Pressemitteilung. Gleichzeitig liefere sie eine maximale Produktionsausbeute hochwertiger Laser-Bauelemente. Die Kunden schätzten auch die sehr gute Wiederholgenauigkeit der Systeme. „Nach den guten Erfahrungen mit AIXTRON-Anlagen in der Vergangenheit werden wir auch bei der Produktionserweiterung die bewährte Planetentechnologie aus Deutschland einsetzen. Die AIX 2800G4 hat uns in allen Testphasen überzeugt“, so Dr. Klaus Anselm, Vice President of Semiconductor Products bei AOI. „Wir freuen uns sehr, dass AOI seine Produktion um unser marktführendes AIX 2800G4-System erweitert hat. Eine Anlage, die sich in den vergangenen Jahren einen Ruf als Referenzanlage zur Herstellung hochwertiger Laserbauelemente in der Halbleiterindustrie erworben hat“, erläutert Dr. Bernd Schulte, Mitglied des Vorstands der AIXTRON SE.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.14 20:21 V13.3.8-1