Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alexander podshivalov dreamstime.com Leiterplatten | 02 April 2019

Nordamerikanische Leiterplattenindustrie kann im Februar wieder zulegen

IPC hat die neuesten Zahlen der nordamerikanische Leiterplattenindustrie vom Februar 2019 bekannt gegeben. Sowohl Umsatz als auch Auftragseingang verzeichneten dabei ein solides Wachstum gegenüber dem Vorjahr.

Zudem verbesserte sich die Book-to-Bill-Ratio auf 1,06. Basierend auf überarbeiteten Daten aus der Branche zeigten die Geschäftsergebnisse vom Januar ein deutlich stärkeres Ergebnis als ursprünglich berichtet. Der gesamte nordamerikanische Leiterplattenversand ist den Angaben zufolge im Februar 2019 um 13,9 Prozent gestiegen, nach einem Zuwachs von 15,5 Prozent im Januar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Umsatzwachstum im Jahresvergleich betrug im Februar 14,7 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat sank der Februar-Absatz um 5,2 Prozent. Die PCB-Aufträge im Februar stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 10,7 Prozent, nach einem Rückgang um 1,7 Prozent im Januar. Das Auftragswachstum im Jahresvergleich lag im Februar bei 4,4 Prozent. Der Februar verzeichnete hier ein Plus von 8,8 Prozent gegenüber dem Vormonat. „Die überarbeiteten Januar-Daten aus der nordamerikanischen Leiterplattenindustrie brachten erfreuliche Veränderungen der bisherigen Geschäftsergebnisse aus 2019", sagt Sharon Starr, Director of Market Research bei IPC. Nachdem sich das Wachstum in der zweiten Jahreshälfte 2018 verlangsamt habe, sei 2019 wieder ein starkes Wachstum zu verzeichnen. Die Book-to-Bill-Ratio hat sich von einem korrigierten Niveau von 1,02 im Januar auf 1,06 im Februar erholt. Dies deute auf die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Umsatzwachstums in den kommenden Monaten hin.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.14 20:21 V13.3.8-2