Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alphaspirit dreamstime.com Elektronikproduktion | 28 März 2019

SMT Scharf will sich bei Elektronikspezialisten einkaufen

Die SMT Scharf AG befinde sich in fortgeschrittenen Verhandlungen über eine Beteiligung an der ser elektronik GmbH mit Sitz in Möhnesee. Mit der Beteiligung wolle man das Portfolio um Kompetenzen im Bereich der Elektronik und Steuerung erweitern.

Als Anbieter für kundenindividuelle Transportlösungen und Logistiksysteme für den Untertagebergbau arbeitet SMT Scharf bereits seit mehr als 20 Jahren mit dem Elektronikspezialisten zusammen. ser elektronik entwickelt kundenspezifische elektronische Steuerungen und Komponenten. Die Systeme, die in die Transportlösungen von SMT Scharf für den Kohle- und Nicht-Kohle-Bergbau integriert werden, produziert das Unternehmen in eigener Fertigung. Im Jahr 2018 hat ser elektronik einen Umsatz von rund 3 Millionen Euro bei einem EBIT von über 300 TEUR erzielt. Hans Joachim Theiß, Vorstandsvorsitzender der SMT Scharf AG, kommentiert den geplanten Zukauf: „Wir sehen im Markt, dass sich Bergwerksbetreiber mit innovativen Lösungen zur Modernisierung der Bergwerke beschäftigen. Big Data ist längst auch im Bergbau angekommen. Automatisierung und Datenmanagement gewinnen zunehmend an Bedeutung. Der geplante Kauf von ser elektronik soll dazu beitragen, unsere Inhouse-Kompetenz auf diesem Gebiet zu stärken und die Transportsysteme auf die gewachsenen Anforderungen im Untertagebergbau auszurichten.“ Ein Trend im Untertagebergbau ist die Einbindung der Maschinen in die Netzwerke der Bergwerksbetreiber. „Bergbauunternehmen wollen zeitnah Informationen zum Fahrer, Ölstand oder der Temperatur untertage erhalten. Dieser unmittelbare Datentransfer wird in Zukunft dazu beitragen, die Wartung und Arbeitsprozesse im Untertagebergbau zu verbessern“, erklärt Hans Joachim Theiß.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-2