Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Maxim Integrated Inc. Produkte | 29 März 2019

4-Kanal Automotive Power-Management-IC für Fahrzeugkameramodule

Der MAX20049 bietet die industrieweit effizienteste Stromversorgung sowie die Flexibilität und Fehlerbegrenzung, die für Kameramodule in der Automobilindustrie erforderlich sind.

Das ist eine Produktankündigung von Maxim Integrated Products, Inc.. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Angesichts der immer kleiner werdenden Kameramodule im Automobilbereich können Entwickler nun den extrem kompakten Power-Management-IC MAX20049 von Maxim Integrated Products, Inc. (NASDAQ: MXIM) einsetzen, der vier Stromversorgungen auf engstem Raum integriert. Er ist nicht nur der kompakteste Power-Management-IC für Fahrzeugkameramodule, sondern besitzt auch den höchsten Wirkungsgrad, der heute auf dem Markt erhältlich ist. Der MAX20049 bietet viele Optionen zur Unterstützung verschiedener Ausgangsspannungen und verfügt gleichzeitig über eine Fehlerbegrenzung, indem er Fehler und Änderungen der Ausgangsspannungen signalisiert. Kameramodule für den Automobilbereich unterliegen in der Regel Größenbeschränkungen, so dass Entwickler ständig auf der Suche nach einer Power-Management-Lösung sind, die die notwendige Leistung und Funktionalität in einem kleinen Formfaktor bündeln kann. Der 4-Kanal-Power-Management-IC MAX20049 ist fast 30 Prozent kompakter als Wettbewerbslösungen und bietet den höchsten Wirkungsgrad im Vergleich zu anderen Quad-Power-Power-Management-ICs seiner Klasse. Er verfügt über viele Optionen zur Unterstützung von Modulen, die unterschiedliche Ausgangsspannungen für verschiedene Sensorik- und Serialisierungskombinationen benötigen. So können Entwickler das Layout nach Bedarf ändern oder den IC an die spezifischen Anwendungsanforderungen anpassen. Der MAX20049 bietet Fehlerbegrenzung, eine von den Entwicklern benötigte Funktion, mit der Fehler und Änderungen der Ausgangsspannungen angezeigt werden, um sicherzustellen, dass die Kameras wie erforderlich funktionieren. Wichtige Vorteile
  • Geringste Lösungsgröße: Die Leiterplattenfläche ist fast 30 Prozent kleiner als beim nächsten Wettbewerbsprodukt (38 mm² im Vergleich zu 53,3 mm²). 4 Ausgänge (Zweifache Abwärtswandler und zweifache LDOs) in einem 3 mm x 3 mm QFN-Gehäuse. Zu den Schutzfunktionen, die in Wettbewerbsprodukten nicht verfügbar sind, gehören Überspannungsschutz, Unterspannungsschutz, externes Power-Good-Signal (PGOOD) und eine zyklusweise Strombegrenzung.
  • Höchster Wirkungsgrad: Der Systemwirkungsgrad bei Volllast beträgt 74 Prozent (gegenüber 69 Prozent bei diskreten Automobillösungen). Die thermische Leistungsfähigkeit und der hohe Wirkungsgrad tragen zu einer insgesamt optimierten Leistung bei.
  • Flexibilität: Die Zwei-Kanal-Abwärtswandler und die rauscharmen LDOs unterstützen einen weiten Eingangsspannungsbereich von 4 V bis 17 V und ermöglichen Power-over-Coax (POC), typischerweise von 8 V bis 10 V. Optional kann einer der Abwärtswandler als Zwischenversorgung zur Bereitstellung von typischen Sensor- und Serializer-Versorgungsspannungen verwendet werden. Optimiert die thermische Leistungsfähigkeit und minimiert den Einschaltstrom auf dem Koaxialkabel beim Hochfahren. Flexible Sequenzierung und feste Ausgangsspannungen zur Unterstützung verschiedener Bildsensoren
  • Fehlerbegrenzung: Signalisiert Fehler und Verschiebungen der Ausgangsspannungen, um sicherzustellen, dass die Kameras wie vorgesehen funktionieren. Sobald ein Über- oder Unterspannungssignal erkannt wird, wird der PGOOD-Pin auf ‚low‘ gesetzt. Zyklusweise Strombegrenzung, die vom jeweiligen Wandler implementiert wird, wenn einer der Ausgänge kurzgeschlossen ist.
  • Geringes Rauschen: Spread Spectrum und 2,2 MHz Schaltfrequenz reduzieren elektromagnetische Interferenzen (EMI), um die rauscharmen CISPR-Spezifikationen zu erfüllen.
„Wir sind ständig auf der Suche nach integrierten Leistungsbauteilen, die die erforderliche Stromquelle für Bildsensoren bereitstellen und gleichzeitig die Größe in fahrzeugbasierten Bildverarbeitungsdesigns minimieren“, sagte Tsutomu Haruta, stellvertretender Senior General Manager, Sony Semiconductor Solutions Corporation. „Maxims Stromversorgungs-ICs helfen, Mehrkamera-Funktionalität und fortschrittliche Fahrersicherheitssysteme auf kleinstem Raum zu ermöglichen.“ „Wir haben uns wegen seiner hohen Integration für den MAX20049 entschieden, der bei der Entwicklung kleinerer Boards hilft - traditionell eine Herausforderung beim Design von Kameras“, erklärte Chris Day, Vice President of Marketing, Ambarella. „Maxim hat bei unseren Tier-1-Kunden einen hervorragenden Ruf als Anbieter einer kompletten Automotive-Lösung für Power und SerDes, die Zertifizierungen auf AECQ100- und ASIL-Ebene beinhaltet. Die Verwendung von hochwertigen Teilen in Automobilqualität in unserem Referenzdesign stellt sicher, dass Kunden das Design einfach nachbilden können und somit das Gesamtrisiko in der Produktion reduziert wird.“ „Entwickler haben zunehmend strengere Auflagen bei der Entwicklung der winzigen Komponenten, die in Autos eingebaut werden, wie z.B. Kameramodule. Deshalb besteht eine wachsende Nachfrage nach fortschrittlicheren Power-Management-ICs“, sagte Chintan Parikh, Executive Business Manager für die Automotive Business Unit bei Maxim Integrated. „Der MAX20049 erfüllt die Designanforderungen von ADAS in Bezug auf Formfaktor, Fehlerbegrenzung und Leistungsbedarf, was zu schnelleren Designzyklen und einer kürzeren Time-to-Market führt.“ Verfügbarkeit und Preise Der MAX20049 ist über die Maxim-Website erhältlich. Preise auf Nachfrage. Das MAX20049EVKIT# Evaluation Kit ist erhältlich. Preise auf Nachfrage. EE-Sim® Modelle sind verfügbar. Details unter http://bit.ly/EE_Sim_Maxim Weiterführende Informationen Weiterführende Informationen zu ADAS-Power-Lösungen: http://bit.ly/PowerforADAS Weiterführende Informationen zum MAX20049: www.maximintegrated.com/products/MAX20049
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.18 05:19 V13.0.9-2