Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© schweizer electronic ag Leiterplatten | 25 März 2019

Schweizer mit Konzernumsatz von EUR 125,3 Millionen

Schweizer erwartet für das Geschäftsjahr 2018 einen Konzernumsatz von 125,3 Millionen Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr - trotz der im zweiten Halbjahr herausfordernden Entwicklung in den relevanten Absatzmärkten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) erreichte 9,3 Millionen Euro, was einer Quote von 7,4 Prozent entspricht. Die Zahlen liegen damit am unteren Ende der Prognose von 7 bis 9 Prozent, schreibt der Leiterplatten-Hersteller in einer Kurzmeldung. Schweizer will in Zukunft im globalen Markt für Leistungselektronik- und Chip Embedding-Anwendungen dynamisch wachsen. Das sich im Bau befindliche neue Hoch- technologie-Werk in China werde die Produktion Anfang 2020 aufnehmen. 
Die zu erwartenden Anlaufverluste des neuen chinesischen Produktionswerks würden das Ergebnis belasten. Daher erwarte das Unternehmen eine EBITDA Quote von 4 bis 6 Prozent für das Jahr 2019. Aufgrund der politischen Unsicherheiten sowie der weiteren Eintrübung im Markt der größten Kundengruppe, Automotive, rechnet Schweizer mit einer Umsatzentwicklung, die sich in einer Spanne von -5 bis + 5 Prozent bewege.
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-2