Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© gorenje (nur zu Illustrationszwecken) Elektronikproduktion | 20 März 2019

Hisense baut neue Fabriken für Kühlschränke und TV-Geräte

Hisense plant in Übereinstimmung mit den Entwicklungsplänen der Gorenje Gruppe den Bau von zwei neuen Fabriken in den nächsten zwei Jahren - und zwar in Velenje in Slowenien und Valjevo in Serbien.

In Velenje soll eine Fabrik zur Herstellung von Fernsehern der Marke Hisense gebaut werden, während Gorenje in Valjevo seine Produktionskapazitäten erweitern und zusätzliche Fertigungshallen bauen wird, um zum Zentrum für die Kältetechnik der Hisense-Gruppe in Europa zu werden. Die Vorbereitungen für den Bau der neuen TV-Gerätefabrik in Velenje umfassen auch archäologische Ausgrabungen auf dem 3,5 Hektar großen Gelände im Industriekomplex von Gorenje, wo das Gebäude errichtet werden soll. Archäologische Arbeiten waren bereits vor der Beantragung der Baugenehmigung angeordnet worden, da bekannt war, dass das Institut für Denkmalschutz das Gelände der zukünftigen Fabrik vor Jahren als archäologische Stätte ausgewiesen hatte. Der nächste Schritt ist nun die Einreichung des Baugenehmigungsantrags. Die Eröffnung der Fabrik ist für Ende nächsten Jahres geplant. Der erste Bauabschnitt soll im Herbst nächsten Jahres fertiggestellt sein - dann sollen zunächst rund eine Million TV-Geräte pro Jahr hergestellt werden. In der nächsten Stufe soll die Produktionskapazität auf 4 Millionen TV-Geräte jährlich (bis 2023) erhöht werden. In der ersten Stufe würden zwischen 300 und 400 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, in der zweiten Stufe sollen dann in der Fabrik rund tausend Mitarbeiter beschäftigt werden. Die Investition belaufe sich auf, wie es heißt, mehrere Dutzend Millionen Euro. Die hier hergestellten TV-Geräte sind überwiegend für den europäischen Markt bestimmt. Auch bei Gorenje in Valjevo ist ein Ausbau der Produktion geplant. Die bestehende Fabrik für Kühlgeräte beschäftigt derzeit 1.500 Mitarbeiter, die im vergangenen Jahr 672.000 Einheiten produziert haben. Nach der Verlagerung der restlichen Produktionslinie für Einbaukühlschränke von Velenje nach Valjevo, die im April abgeschlossen sein soll, werde die dortige Produktionskapazität um 150.000 Geräte pro Jahr erhöht. In einer weiteren Fabrik für Kühlgeräte sollen in Zukunft bis zu 1.000 Mitarbeiter mehr beschäftigt und die Produktionskapazität um weitere 750.000 Einheiten pro Jahr erhöht werden. Dazu gehören kombinierte Kühl- und Gefrierschränke und Side-by-Side Geräte.
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-2