Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Zumtobel Group Elektronikproduktion | 18 März 2019

Neues Zumtobel-Lichtforum soll 2020 eröffnet werden

Die Zumtobel Group investiert rund 8 Millionen Euro in ihr 4.000 Quadratmeter großes Lichtforum im österreichischen Dornbirn. Dafür wird eine alte Industriehalle umgebaut.

Die Fertigstellung ist für März 2020 geplant, rechtzeitig zum Auftakt für das 70jährige Bestehen des Unternehmens. Verantwortlich für das Konzept des neuen Lichtforums zeichnet das norwegische Architekturbüro Snøhetta. „Mit dem neuen Lichtforum am Konzernsitz in Dornbirn wollen wir den Kundendialog weiter ausbauen und das Netzwerk zu unseren Partnern stärken“, so Zumtobel Group CEO Alfred Felder. Im Lichtforum sollen künftig neue Lichtlösungen präsentiert werden. Außerdem solle es für Kunden und Mitarbeiter der Zumtobel Group ein lebendiger Ort des Dialogs sein, eine Plattform und Begegnungszone, heißt es in einer Pressemitteilung weiter. Das offene Raumkonzept trägt damit deutlich die Handschrift von Snøhetta, in deren Projekten seit Jahrzehnten ein zentraler und offener Raum steht, an dem man sich trifft, bespricht und arbeitet. 70 Jahre nach Unternehmensgründung soll das Lichtforum im kommenden Frühjahr eröffnet werden. Heute müsse man es schaffen, Erlebniswelten des Lichts zu kreieren, in denen Produkte Geschichten erzählen, so Jürg Zumtobel, Aufsichtsratsvorsitzender der Zumtobel Group zur Unternehmensphilosophie. „Wir brauchen eine ‚Emotionalisierung‘ unserer Produkte“. Die Zumtobel Group zählt heute rund 5.900 Mitarbeiter.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1