Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Komax Analysen | 06 Februar 2019

Komax Gruppe verzeichnet Zuwächse bei Bestellungen und Umsatz

Die Komax Gruppe hat im Geschäftsjahr 2018 ihre führende Marktposition weiter ausgebaut. Sowohl beim Bestellungseingang als auch beim Umsatz gab es ein kräftiges Wachstum, teilt das Unternehmen mit.

Während der Bestellungseingang um 10,4 Prozent auf CHF 496,7 Millionen (ca. 436 Millionen Euro) anstieg (Vorjahr: CHF 449,7 Millionen/ca. 394 Millionen Euro), wuchs der Umsatz um rund 17 Prozent auf nun CHF 480 Millionen/ca. 421 Millionen Euro (Vorjahr: CHF 408,5 Millionen/ca. 357 Millionen Euro). Die Komax Gruppe habe über das gesamte Geschäftsjahr den Bestellungseingang und den Umsatz auf einem hohen Niveau halten können, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Druck auf die Kunden, die Automatisierung der Kabelverarbeitung zu erhöhen, nehme weiter stetig zu. Zu den Gründen gehörten steigende Lohnkosten, fehlende Verfügbarkeit von Mitarbeitern, Miniaturisierung bei den Kabeln sowie die aus Qualitätssicherungsgründen benötigte Rückverfolgbarkeit einzelner Prozessschritte. Dieser Trend dürfte 2019 anhalten, auch wenn insgesamt die Dynamik in der Automobilindustrie etwas abnehmen werde, glaubt man bei der Komax Gruppe. Im 1. Halbjahr 2018 hat sich die Entwicklung der Fremdwährungen positiv auf das Ergebnis der Komax Gruppe ausgewirkt (+1,3 Prozentpunkte bei der EBIT-Marge). Die im 2. Halbjahr 2018 stattfindende Abschwächung der für die Komax Gruppe wesentlichen Währungen (EUR, USD, CNY) konnte allerdings nicht vollständig durch zusätzliche Produktivitätssteigerungen kompensiert werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.16 17:51 V14.3.11-2