Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Komax Analysen | 06 Februar 2019

Komax Gruppe verzeichnet Zuwächse bei Bestellungen und Umsatz

Die Komax Gruppe hat im Gesch√§ftsjahr 2018 ihre f√ľhrende Marktposition weiter ausgebaut. Sowohl beim Bestellungseingang als auch beim Umsatz gab es ein kr√§ftiges Wachstum, teilt das Unternehmen mit.
W√§hrend der Bestellungseingang um 10,4 Prozent auf CHF 496,7 Millionen (ca. 436 Millionen Euro) anstieg (Vorjahr: CHF 449,7 Millionen/ca. 394 Millionen Euro), wuchs der Umsatz um rund 17 Prozent auf nun CHF 480 Millionen/ca. 421 Millionen Euro (Vorjahr: CHF 408,5 Millionen/ca. 357 Millionen Euro). Die Komax Gruppe habe √ľber das gesamte Gesch√§ftsjahr den Bestellungseingang und den Umsatz auf einem hohen Niveau halten k√∂nnen, hei√üt es in einer Pressemitteilung. Der Druck auf die Kunden, die Automatisierung der Kabelverarbeitung zu erh√∂hen, nehme weiter stetig zu. Zu den Gr√ľnden geh√∂rten steigende Lohnkosten, fehlende Verf√ľgbarkeit von Mitarbeitern, Miniaturisierung bei den Kabeln sowie die aus Qualit√§tssicherungsgr√ľnden ben√∂tigte R√ľckverfolgbarkeit einzelner Prozessschritte. Dieser Trend d√ľrfte 2019 anhalten, auch wenn insgesamt die Dynamik in der Automobilindustrie etwas abnehmen werde, glaubt man bei der Komax Gruppe. Im 1. Halbjahr 2018 hat sich die Entwicklung der Fremdw√§hrungen positiv auf das Ergebnis der Komax Gruppe ausgewirkt (+1,3 Prozentpunkte bei der EBIT-Marge). Die im 2. Halbjahr 2018 stattfindende Abschw√§chung der f√ľr die Komax Gruppe wesentlichen W√§hrungen (EUR, USD, CNY) konnte allerdings nicht vollst√§ndig durch zus√§tzliche Produktivit√§tssteigerungen kompensiert werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-2