Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Melexis Produkte | 06 Februar 2019

Melexis mit einem Wärmesensor-Array für hohe Betriebstemperaturen

Melexis, ein weltweiter Anbieter von Mikroelektroniklösungen, stellt eine neue Version seines bewährten FIR-/Far-Infrared-Temperatursensors vor.

Das ist eine Produktankündigung von Melexis. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Der neue MLX90641 ist nun noch leistungsfähiger und stärkt Melexis’ führende Position im Bereich Ferninfrarot-Sensorik Das neue Wärmesensor-Array mit Namen MLX90641 bietet ein geringeres thermisches Rauschen im Vergleich zum bereits verfügbaren MLX90640, eine höhere Bildwiederholfrequenz von 64 Hz und eine höhere Betriebstemperatur von bis zu 125 °C. Der neue Sensor vereinfacht die Integration einer Temperaturmessung in Anwendungen, mit denen sich die Sicherheit, Effizienz und der Komfort verbessern lassen – insbesondere bei rauen thermischen Bedingungen. Der neue MLX90641 ist ein kleines IR-Array mit 16 x 12 Pixel, das im 4-poligen TO39-Gehäuse nach Industriestandard ausgeliefert wird und Temperaturen von -40°C bis +300°C genau messen kann. Die werkseitig kalibrierten Sensoren gewährleisten unter typischen Messbedingungen eine Genauigkeit von 1 °C. Die hohe Genauigkeit wird außerdem durch eine rauschäquivalente Temperaturdifferenz (NETD; Noise Equivalent Temperature Difference) von 0,1 Keff unterstützt. Es stehen zwei verschiedene Sichtfeldoptionen (FoV; Field of View) zur Verfügung: standardmäßig 55° x 35° und ein Weitwinkel 110° x 75°. Der Sensor ist einfach zu bedienen, arbeitet mit einer einzigen 3,3V-Versorgung und speichert alle Ergebnisse im internen RAM, auf das über eine I2C-kompatible digitale Schnittstelle Zugriff besteht. Ein proprietärer Algorithmus gewährleistet eine hohe thermische Stabilität – selbst unter Bedingungen, bei denen sich die Temperatur schnell ändert. Der MLX90641 bietet 192 FIR-Pixel, wodurch weniger leistungsstarke Prozessoren zum Einsatz kommen können, was einen geringeren Systemaufwand ermöglicht. Darüber hinaus ist keine Neukalibrierung erforderlich, was die Betriebskosten weiter verringert. Um die Entwicklung von Anwendungen zu beschleunigen, bietet Melexis eine MCU-Treibersoftware über die Plattform github.com an. Zusätzliche Software steht zur Erkennung von Personen über ihre Wärmestrahlung zur Verfügung. Der erweiterte Temperaturbereich ermöglicht zahlreiche neue Anwendungen, womit sich der neue MLX90641 sowohl bei Applikationen in der Küche bewährt, z.B. in konventionellen Öfen und Mikrowellenherden, als auch in industriellen Anwendungen, z.B. um eine Überhitzung der Leistungselektronik zu erkennen. Auch für den Automotive-Bereich ist der neue Sensor prädestiniert. Joris Roels, Marketing Manager Temperature Sensors bei Melexis, zum neuen Sensor: „Der erweiterte Temperaturbereich und die verbesserte thermische Stabilität machen dieses neue Wärmesensor-Array noch vielseitiger als frühere Versionen. Mit dieser neuen Technik erfüllen wir die Forderungen unserer Kunden nach präziser Temperaturerfassung unter noch anspruchsvolleren thermischen Bedingungen.“
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1