Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Elaphe_Propulsion Technologies HFM GmbH Elektronikproduktion | 22 Januar 2019

Hanseatische Fahrzeug Manufaktur und Elaphe arbeiten bei In-Wheel-Motorentechnik zusammen

Die Hanseatische Fahrzeug Manufaktur, HFM, kooperiert künftig mit Elaphe, einem der führenden Unternehmen im Bereich der In-Wheel-Motorentechnik. HFM aus der Nähe von Hamburg ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das sich auf die Entwicklung hochkomplexer mechatronischer Systeme für Elektro- und autonome Fahrzeuge spezialisiert hat.

Die In-Wheel-Motoren von Elaphe sollen künftig den Antrieb im Motionboard von HFM übernehmen, einer sehr anpassungsfähigen autonomen Plattform für Elektrofahrzeuge. Sie verfügt bislang als einzige über eine Genehmigung für den Betrieb auf öffentlichen Straßen. „Für uns passt Elaphe perfekt. Die Kompetenz von Elaphe im Bereich der In-Rad-Motortechnik macht das Unternehmen zum idealen Partner für die nachhaltige und autonome Mobilität von morgen", sagt Wolfgang Bern, Geschäftsführer von HFM. Darüber hinaus verfüge das Unternehmen über sehr umfangreiche Testmöglichkeiten, um die Motoren auf Herz und Nieren zu prüfen. „Unsere In-Wheel-Technologie wird einer umfangreichen Fahrzeugvalidierung unter den unterschiedlichsten Betriebsbedingungen und Belastungen unterzogen", erklärt Urska Skrt, Head of Business Development bei Elaphe. Die skalierbare und modulare Motionboard®-Plattform von HFM ermöglicht es, das auf der Plattform aufgebaute Fahrzeug an die aktuellen Bedürfnisse anzupassen - sowohl in Bezug auf Länge und Breite als auch in Bezug auf die Batteriekapazität. Die Motionboard®-Plattform zeichne sich dadurch aus, dass sie die Anforderungen an die Zulassung in Europa als Fahrzeug der Klasse M1 erfüllt (Fahrzeuge für die Personenbeförderung mit maximal acht Sitzplätzen plus Fahrer). „Als Unternehmen, das sich auf die Erfüllung aller Anforderungen an die Typprüfung konzentriert, stehen Zuverlässigkeit und Sicherheit natürlich ganz oben auf unserer Prioritätenliste", sagt Friedrich Soost, Leiter der mechanischen Entwicklung bei HFM und verantwortlich für die mechanische Integration der Elaphe-In-Wheel-Motoren in die Motionboard-Plattform. Die Flexibilität der Motionboard-Plattform von HFM erfordere von den Motoren ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. Neben der Bereitstellung des erforderlichen Drehmoments müssten die Motoren auch einen hohen Wirkungsgrad erreichen, um die installierte Batteriekapazität optimal zu nutzen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2