Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© christian koenen Leiterplatten | 21 Januar 2019

Koenen Gruppe investiert in Standorte in Ottobrunn und Györ

Die Christian Koenen GmbH erweitert die Produktionskapazitäten an zwei Standorten. Das Unternehmen investiert dabei in neue Fertigungsanlagen.

Damit man auch zukünftig den steigenden Qualitäts- und Lieferzeitanforderungen der Kunden gerecht werden könne, habe das Unternehmen in den beiden Standorten Ottobrunn bei München und im ungarischen Györ die Fertigungskapazitäten erweitert, so Michael Brianda, Geschäftsführer der Christian Koenen Gruppe. So wurden neue Beschriftungslaser für die Aufbringung von Gravuren und Barcodes sowie Fertigungsmaschinen zur Herstellung von 3D und Stufenschablonen installiert. „Unsere Kunden vertrauen auf die Beratung unseres Teams, die Präzision und Qualität unserer Produkte, sowie die kurzen Lieferzeiten“, erläutert Brianda. Man habe durch strategische Investitionen die Liefersicherheit durch erweiterte Redundanz zwischen den Produktionsstätten an den Standorten Ottobrunn und Györ wesentlich verbessern können. Die Nachfrage nach komplexen, hochpräzisen Druckwerkzeugen für die Elektronikfertigung, Medizintechnik und Sensortechnik habe stetig zugenommen, heißt es abschließend in einer Pressemitteilung.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2