Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Pixabay Elektronikproduktion | 21 Januar 2019

Blackstone Research setzt auf Batterieforschung in Erfurt

Blackstone Resources hat die Gründung der Blackstone Research GmbH in Erfurt bekannt gegeben. Das neue Unternehmen solle es Blackstone ermöglichen weitere Batterieforschungen durchzuführen.

Zudem solle die Idee der Batterie-Produktion in Deutschland vollendet werden. Man glaube, dass Batterien in Europa produziert werden sollen, dort wo auch die Automobile hergestellt werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Blackstone investiert 200 Millionen Euro in dieses Projekt mit derAbsicht, Unterstützung in Form von Fördergeldern seitens des EU-Entwicklungs- und Forschungsfonds sowie der deutschen Regierung zu erhalten. Und zwar auf Länderebene und auf lokaler Ebene. Die Gesellschaft plane während einer ersten Phase die Produktion von 100 Millionen Batterien. Später solle die Produktion deutlich erhöht werden. Gegenwärtig prüft Blackstone den am besten geeigneten Ort für die Herstellung. Ein möglicher Produktionsort ist die Stadt Eisenach, rund 50 Kilometer von Erfurt. Dies wäre in der Nähe des Autoherstellers Opel und eines chinesischen Batterie-Herstellers. Als weiterer möglicher Standort könne auch Braunschweig in Frage kommen, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Dieser Standort wäre in der Nähe zum Volkswagenwerk gelegen. Die Bundesregierung habe ebenfalls bekannt gegeben, dass in diesem Raum eine von zwei Batterieproduktionsstätten entstehen könnten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1