Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Continental Elektronikproduktion | 18 Januar 2019

Continental legt Grund­stein für neues Power­train-Werk in In­di­en

Continental hat in der indischen Stadt Talego im Distrikt Pune den Grundstein für ein neues Werk zur Produktion von Powertrain-Technologien gelegt. In Infrastruktur und Gebäude sollen bis 2020 rund 30 Millionen Euro investiert werden.
Mit den Bauvorbereitungen wurde bereits begonnen, der Produktionsstart ist für Anfang 2020 geplant. Das Portfolio werde verschiedene Antriebsprodukte für Pkw, Zweiräder und Nutzfahrzeuge umfassen. Dazu gehörten Motormanagementsysteme, Sensoren und Aktuatoren sowie Kraftstoff- und Abgasmanagementsysteme. „Indien spielt eine zentrale Rolle in unserer globalen Wachstumsstrategie. Aufgrund der strengeren Emissionsvorschriften im Automobilmarkt, inklusive des Zweiradmarktes, erwarten wir eine wachsende Nachfrage nach emissionsarmen Technologien“, so Klaus Hau, Leiter Powertrain Components, Continental Powertrain. Der Bereich Powertrain bietet effiziente Lösungen sowohl für konventionelle Verbrennungsmotoren und für die Abgasnachbehandlung als auch für den gesamten Bereich der Antriebselektrifizierung. Prashanth Doreswamy, Leiter Continental Indien: „Mit dem neuen Werk bekräftigen wir unser Engagement im indischen Markt. Continental ist hier stärker gewachsen als der Gesamtmarkt. Um diesen Kurs fortzusetzen, müssen wir sowohl in die Technologien von morgen investieren als auch unsere Marktabdeckung erweitern“. Der Continental-Konzern hat seit 2008 in Indien rund 260 Millionen Euro in verschiedenen Geschäftsfeldern investiert. Das Technologieunternehmen unterstützt alle wichtigen Automobilhersteller in Indien bei der Umstellung auf den Emissionsstandard BS VI und investiert weiterhin in die Optimierung der Verbrennungsmotoren und der Elektromobilität.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-1