Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© batman2000 dreamstime.com Leiterplatten | 16 Januar 2019

AT&S passt Umsatzprognose an

AT&S hat für das Geschäftsjahr 2018/19 die erwartete EBITDA-Marge bestätigt. Gleichzeitig hat das Unternehmen seine Umsatzprognose angepasst.

Aufgrund der kumulierten Umsatzentwicklung im laufenden Geschäftsjahr, der aktuellen Marktentwicklung sowie der Hochrechnung für die verbleibenden Monate erwartet der Vorstand nunmehr ein Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2018/19 in der Größenordnung von 3 Prozent (zuletzt 6 bis 8 Prozent). Darüber hinaus bestätigt der Vorstand eine EBITDA-Marge von 24 bis 26 Prozent, die vor allem durch Effizienz- und Produktivitätsverbesserungsmaßnahmen und ein höherwertiges Produktportfolio bei IC-Substraten unterstützt wird. Die aktuelle Nachfrageschwäche bei Smartphones und im Bereich Automotive habe durch das gut diversifizierte Produkt-, Technologie- und Kundenportfolio sowie den erfolgreichen Einstieg in das IC-Substrate-Geschäft abgefedert werden können, heißt es in einer Pressemitteilung. Ungeachtet der globalen politischen Rahmenbedingungen und der daraus folgenden Marktentwicklungen sei AT&S mit dem Produkt-, Technologie- und Kundenportfolio solide positioniert. Der Vorstand sehe mittelfristig weiterhin sehr gute Chancen, um die Entwicklung von AT&S auch in Zukunft positiv zu gestalten. Die Diversifizierungsstrategie und die Investitionen in neue Geschäftsfelder machten sich im aktuellen Umfeld bereits bezahlt.
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-2