Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© batman2000 dreamstime.com Leiterplatten | 16 Januar 2019

AT&S passt Umsatzprognose an

AT&S hat fĂŒr das GeschĂ€ftsjahr 2018/19 die erwartete EBITDA-Marge bestĂ€tigt. Gleichzeitig hat das Unternehmen seine Umsatzprognose angepasst.
Aufgrund der kumulierten Umsatzentwicklung im laufenden GeschĂ€ftsjahr, der aktuellen Marktentwicklung sowie der Hochrechnung fĂŒr die verbleibenden Monate erwartet der Vorstand nunmehr ein Umsatzwachstum im GeschĂ€ftsjahr 2018/19 in der GrĂ¶ĂŸenordnung von 3 Prozent (zuletzt 6 bis 8 Prozent). DarĂŒber hinaus bestĂ€tigt der Vorstand eine EBITDA-Marge von 24 bis 26 Prozent, die vor allem durch Effizienz- und ProduktivitĂ€tsverbesserungsmaßnahmen und ein höherwertiges Produktportfolio bei IC-Substraten unterstĂŒtzt wird. Die aktuelle NachfrageschwĂ€che bei Smartphones und im Bereich Automotive habe durch das gut diversifizierte Produkt-, Technologie- und Kundenportfolio sowie den erfolgreichen Einstieg in das IC-Substrate-GeschĂ€ft abgefedert werden können, heißt es in einer Pressemitteilung. Ungeachtet der globalen politischen Rahmenbedingungen und der daraus folgenden Marktentwicklungen sei AT&S mit dem Produkt-, Technologie- und Kundenportfolio solide positioniert. Der Vorstand sehe mittelfristig weiterhin sehr gute Chancen, um die Entwicklung von AT&S auch in Zukunft positiv zu gestalten. Die Diversifizierungsstrategie und die Investitionen in neue GeschĂ€ftsfelder machten sich im aktuellen Umfeld bereits bezahlt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-1