Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© samsung Elektronikproduktion | 24 Dezember 2018

IBM erweitert seine Partnerschaft mit Samsung

IBM hat eine Vereinbarung mit Samsung getroffen, um 7-Nanometer-(nm)-Mikroprozessoren für IBM Power Systems, IBM Z und LinuxONE, Hochleistungs-Computersysteme (HPC) und Cloud-Angebote herzustellen. Das schreibt IBM jetzt in einer Pressemitteilung.

Die Vereinbarung kombiniere die Halbleiterfertigung von Samsung mit den leistungsstarken CPU-Designs von IBM. Diese Kombination ist entwickelt worden, um die Systemleistung zu steigern, einschließlich Beschleunigung, Speicher- und I/O-Bandbreite, Verschlüsselung und Kompressionsgeschwindigkeit sowie Systemskalierung. „Bei IBM stehen unsere Kunden an erster Stelle", sagt John Acocella, Vice President of Enterprise Systems and Technology Development bei IBM Systems, in der Mitteilung. IBM habe Samsung ausgewählt, um die nächste Generation von Mikroprozessoren zu bauen, weil man das Engagement von IBM für Leistung, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Innovation teile. Diese Vereinbarung erweitere auch die 15-jährige Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft zwischen den beiden Unternehmen. Sie ist Teil der IBM Research Alliance. „Wir freuen uns, unsere jahrzehntelange strategische Partnerschaft mit IBM mit unserer 7nm EUV-Prozesstechnologie auszubauen", erklärt Ryan Lee, Vice President of Foundry Marketing bei Samsung Electronics. Diese Zusammenarbeit sei ein wichtiger Meilenstein für das Gießereigeschäft von Samsung. Sie zeige das Vertrauen in die leistungsstarke EUV-Prozesstechnologie von Samsung, so Lee abschließend.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.18 05:19 V13.0.9-1