Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Ventec (nur zu Illustrationszwecken) Leiterplatten | 05 Dezember 2018

Ventec schließt erste Investitionsphase in Rheinland-Pfalz ab

Die Ventec International Group hat den erfolgreichen Abschluss der ersten Phase ihrer 300.000 US-Dollar-Investition bekannt gegeben. Das Unternehmen verdoppelt damit seine Schneidekapazität am Standort Deutschland.
Die Anfangsphase der Investition umfasste dabei die vollst√§ndige Sanierung der Laminat-Schneidehalle mit der Installation und Aufr√ľstung neuer Stromversorgungs- und Hochleistungsabsaug-einrichtungen sowie einer zus√§tzlichen S√§ge. In Verbindung mit dem optimierten Layout der Anlage hat Ventec die Schneideleistung von Laminaten um das Doppelte steigern, die Flexibilit√§t erh√∂hen und Lieferzeiten weiter verk√ľrzen k√∂nnen.

Das Investitionsprogramm in H√∂he der 300.000 US-Dollar unterstreiche das Engagement von Ventec, die deutsche Niederlassung und das Team in Kirchheimbolanden in Rheinland-Pfalz weiter zu st√§rken. Die n√§chste Phase umfasst den Ausbau der Reinraumumgebung f√ľr Prepreg und die Installation einer neuen Schneideanlage f√ľr Aluminium- und Stahlbleche, die die Leistungsf√§higkeit weiter verbessern, und die Kapazit√§t f√ľr Bohrmaterialien erheblich erh√∂hen wird, teilt Ventec mit. Diese Phase soll bis Ende des ersten Quartals 2019 abgeschlossen sein.

‚ÄěDie Nachfrage nach unseren Materialien w√§chst deutlich. Daher ist die Investition in unseren deutschen Standort der Schl√ľssel zu zus√§tzlicher Produktionskapazit√§t, nachhaltiger Qualit√§tssicherung und dauerhafter Verf√ľgbarkeit und kundengerechter Lieferung von Leiterplatten-Material“, so Frank Lorentz, Produktionsleiter und stellvertretender General Manager.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.11 23:40 V11.10.6-2