Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alexey utemov dreamstime.com Elektronikproduktion | 30 November 2018

Bis zu 200 Sony-Mitarbeiter in Schweden müssen um ihren Arbeitsplatz bangen

Weil der Verkauf von Sony Mobiltelefonen nicht den Erwartungen des Unternehmens entspricht, muss das Unternehmen ArbeitskrĂ€fte entlassen. Das betrifft vor allem Mitarbeiter des Smartphone-GeschĂ€fts im sĂŒdschwedischen Lund.
Dieser Schritt werde aller Voraussicht nach rund 200 ArbeitsplĂ€tze betreffen, so Stefan Andersson, Standortleiter von Sony in Lund, gegenĂŒber der schwedischen Zeitung HD-Sydsvenskan. „Ich hoffe, es wird weniger Entlassungen geben", so Andersson. Bis MĂ€rz 2019 soll mit allen Betroffenen gesprochen worden sein. Im vergangenen GeschĂ€ftsjahr hat Sony 13,5 Millionen Handys verkauft. Die Prognose fĂŒr den diesjĂ€hrigen Telefonverkauf liegt nur noch bei rund 7 Millionen. Aus diesem Grund mĂŒssten die Kosten im Smartphone-GeschĂ€ft deutlich gesenkt werden, so Andersson weiter. Von der KĂŒrzung seien neben den 200 Mitarbeitern in Lund auch eine Reihe von Beratern betroffen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1