Anzeige
Anzeige
© Volvo (nur zu Illustrationszwecken) Produkte | 29 November 2018

Volvo und Luminar entwickeln Lidar-Sensor- und Erkennungstechnik

Luminar setzt in seiner Lidar-Technik Laserimpulse zur Objekterkennung ein - ein wesentlicher Baustein für die Sicherheit autonomer Fahrzeuge. Sie sollen ein sicheres Navigieren auch über große Entfernungen in komplexen Verkehrsumgebungen und bei höheren Geschwindigkeiten ermöglichen.

Die von Luminar in Zusammenarbeit mit der Volvo Car Group entwickelte Technik ermögliche es, menschliche Körperhaltungen einschließlich einzelner Gliedmaßen wie Arme und Beine zu erkennen, was mit diesem Sensortyp bisher nicht möglich war. Zudem könnten Objekte in bis zu 250 Meter Entfernung erfasst werden, eine weitaus größere Reichweite als mit jeder derzeit verfügbaren Lidar-Technik, schreibt Volvo in einer Pressemitteilung. „Autonome Technik hebt die Automobilsicherheit auf ein neues Niveau jenseits menschlicher Grenzen“, erklärt Henrik Green, Senior Vice President für Forschung und Entwicklung bei der Volvo Car Group. Das Forschungs- und Entwicklungsteam von Volvo lege ein beeindruckendes Tempo vor, um einige der anspruchsvollsten Probleme beim autonomen Fahren zu lösen, so Austin Russell, Gründer und Chief Executive Officer (CEO) von Luminar.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2