Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 15 November 2018

Pickering investiert 5 Millionen Pfund in Großbritannien und der Tschechischen Republik

Die Unternehmensgruppe aus Pickering Electronics und Pickering Interfaces hat die Modernisierung des britischen Interfaces-Werks abgeschlossen. Die Arbeiten in der Relais-Fabrik sollen im ersten Quartal kommenden Jahres fertiggestellt sein. Das hat die Pickering Group jetzt mitgeteilt.
√úber die Komplettsanierung seiner Hauptzentrale mit Fertigungszentrum in Gro√übritannien hinaus investiert Pickering auch in eine zus√§tzliche 3.000 Quadratmeter gro√üe Anlage in der Tschechischen Republik. Das Werk produziert bereits ein gro√ües Angebot an Schalt- und Simulationsprodukten von Pickering Interfaces f√ľr PXI-, LXI- und PCI-Anwendungen. Insgesamt wird f√ľr Gro√übritannien und Tschechien mit einem Investitionsvolumen von 5 Millionen Pfund (ca. 5,74 Millionen Euro) gerechnet.

‚ÄěWir werden von unseren Kunden aufgefordert, auch von unserem Schwesterunternehmen Pickering Interfaces, Produkte mit h√∂herer Leistungsf√§higkeit in Miniatur-Packages anzubieten und zu liefern“, erkl√§rt CEO Keith Moore. Die Nachfrage nach den Reed-Relais sei nie gr√∂√üer gewesen. √Ąhnlich stelle sich die Situation bei den Produkten f√ľr Simulation, Pr√ľfung und Verifikation dar. ‚ÄěDaher m√ľssen wir unsere Fertigung rationalisieren und um zus√§tzliche Kapazit√§ten erweitern“, so Moore weiter.

Man gehe von einem kontinuierlichen Prozess aus, insbesondere in Tschechien, wo das Unternehmen neue Produkte und Supportaktivitäten plant. Pickering betreibt Vertriebsniederlassungen in den USA, Europa und Asien.
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-1