Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 13 November 2018

Rittal investiert 250 Millionen Euro in neue Maschinen

Mehr als 100 Hightech-Maschinen werden zur Zeit bei Rittal, hessischem Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung und IT-Infrastruktur, in Betrieb genommen. Die Investition von 250 Millionen Euro bedeute für das Unternehmen eine immense Investition, heißt es von der Geschäftsführung.

„Eine so hohe Investition schreckt viele Unternehmen ab. Wir beschäftigen uns mit modernsten Technologien bei Rittal nicht nur in der Theorie. Weil wir damit in die Zukunft investieren – und Zukunft mitgestalten“, so Oliver Poth, Leiter des Rittal Werks Haiger. Zukünftig arbeiten die Maschinen vernetzt auf der Basis von Daten. Produkte könnten damit noch präziser und schneller hergestellt werden, weil sie vorher als digitaler Zwilling am Computer erstellt wurden. Auf diese Daten greifen die Maschinen im Werk zu und fertigen so das reale Gegenstück. Sämtliche Anlagen, Maschinen und Maschinenkomplexe, arbeiten dabei miteinander vernetzt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-2