Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Produkte | 13 November 2018

Jenoptik erhält Großauftrag für Geschwindigkeitsmessanlagen

Jenoptik wird zur Verbesserung der Verkehrssicherheit im Nahen Osten und in Nordafrika im Laufe des Jahres und 2019 mehrere hundert Geschwindigkeitsmessanlagen liefern. Kunden sind zwei Länder in der MENA-Region, Mittlerer/Naher Osten und Nordafrika.
Beide Aufträge hätten zusammen einen Wert im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich, schreibt Jenoptik in einer Pressemitteilung. Das erste der Projekte im Nahen Osten habe Jenoptik im direkten Wettbewerb gegen mehrere internationale Hersteller gewonnen. Ab dem 4. Quartal 2018 liefert Jenoptik insgesamt 600 radarbasierte Geräte vom Typ TraffiStar S390 sowie 300 Säulen vom Typ TraffiTower 2.0 für die stationäre Geschwindigkeitskontrolle.

Weiterhin wird Jenoptik noch im Laufe des 4. Quartals 2018 insgesamt 144 Radargeräte vom Typ TempoCam für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung an die Republik Algerien liefern. Der Lieferumfang beinhaltet zudem die Software zur Auswertung der Verkehrsverstöße. Darüber hinaus übernimmt die Jenoptik-Niederlassung in Algerien Garantieleistungen, Service, Wartung und Reparatur.

Beide Aufträge sind für uns ein weiteres wichtiges Zeichen für das wachsende Bedürfnis nach mehr Verkehrssicherheit in den Schwellenländern, so Jenoptik-Chef Stefan Traeger. „Unsere Technik zur Verkehrsüberwachung hat sich in Nordafrika und dem Nahen Osten vielfach bewährt“.

Verkehrssicherheitstechnik von Jenoptik wird bereits seit vielen Jahren erfolgreich in der MENA-Region eingesetzt, unter anderem, in Saudi-Arabien, Kuwait und Jordanien. Zuletzt hatte Jenoptik im März 2018 einen Verkehrssicherheitsauftrag aus Katar gemeldet.
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-1