Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© elmatica Leiterplatten | 30 Oktober 2018

Elmatica verzeichnet 20-prozentige Umsatzsteigerung in Q3

Der Leiterplatten-Broker Elmatica kann ein Umsatzplus von 20 Prozent im dritten Quartal gegenüber 2017 verzeichnen. Das berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung
Trotz des Mangels an Komponenten und einer schwierigen weltwirtschaftlichen Situation mit Handelskonflikten sei der Handel nach wie vor relativ stark. Die Nachfrage nach Leiterplatten steige stetig an und auch das vierte Quartal wird stärker als 2017 erwartet. Eine gewisse Unsicherheit bestehe in Bezug auf das zweite Quartal 2019, so Didrik Bech, CEO von Elmatica.

Für 2018 rechnet Elmatica weiterhin mit einem stabilen Anstieg der Auftragseingänge um insgesamt ca. 3 bis 8 Prozent. 2017 sei ein starkes Jahr gewesen und der Umsatz sei um 17 Prozent gestiegen. Anfang des Jahres hatte der Leiterplatten-Broker vorhergesagt, dass Q3 und Q4 2018 stärker sein würden als zunächst erwartet.

„Im Sommer haben wir angekündigt, dass 2018 ein Jahr mit Herausforderungen und Chancen wird. Dies ist auf dem globalen Parkett sicherlich der Fall gewesen, aber wir wissen, dass mit den Herausforderungen auch Chancen verbunden sind", so Bech. Wir freuen uns, dass unsere Partner unsere Produkte schätzen und die Beziehung zu Elmatica weiter ausgebaut haben.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.14 11:24 V11.8.1-1