Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 Juli 2007

Flextronics kauft Sidler

Das Marktsegment Flextronics Automotive von Flextronics International hat das insolvente deutsche Unternehmen Sidler erworben, einen Entwicklungs- und Serienlieferanten von Innenbeleuchtungseinheiten und Innenausstattungsmodulen für die Automobilindustrie.
Mit dieser Akquisition werden die Dienstleistungen des Automotive Marktsegmentes durch die Einbindung von Innenbeleuchtungseinheiten und Innenausstattungsmodulen erweitert sowie Synergien in den Bereichen Spritzguss, Oberflächenbehandlung und Montage genutzt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Flextronics Automotive ist ein Anbieter von Dienstleistungen für die Automobilindustrie, für eine Vielzahl von Elektronik- und Kunststoffanwendungen im Fahrzeuginnenraum, und offeriert seinen Kunden Entwicklungsdienstleistungen, Produktionsstätten mit weltweiter Präsenz, sowie kundenspezifische Dienstleistungen inklusive Produkteinführungs- und Serienfertigungskompetenzen basierend auf kompletten Systemlösungen.

"Der strategische Wert dieser Akquisition ist für uns außerordentlich groß," kommentiert Herbert Schöffmann, President von Flextronics Automotive. "Es verstärkt die bestehenden Geschäftsbeziehungen mit unseren Automobilkunden, erweitert unsere Angebotspalette durch die Bereiche Innenraumbeleuchtung und Kinematik. Gemeinsam mit Sidler Automotive haben wir einen idealen Anknüpfungspunkt für die Umsetzung unserer vertikalen Integrationsstrategie gefunden sowie eine Optimierung unseres bestehenden Angebotes durch die Bereiche Spritzguss und Oberflächenbearbeitung erzielt. Wir freuen uns sehr die hervorragend ausgebildeten Mitarbeiter von Sidler in unserem Team willkommen heißen zu dürfen."

Flextronics ist ein führender Anbieter im Bereich Electronic Manufacturing Services mit Firmensitz in Singapur. In Deutschland fertigt Flextronics bereits an den Standorten Paderborn und Böblingen. Flextronics Automotive ist Teil des Flextronics Konzerns, der im Finanzjahr 2007 einen Umsatz von 18,9 Milliarden US-Dollar erwirtschaftete, und bietet Dienstleistungen in den Bereichen Design
(Entwicklung, Projektmanagement, Engineering, Test), Produktion sowie Logistik (Supply Chain Management) für OEM und Tier 1 Zulieferer der Automobilindustrie. Mit seinen Entwicklungsstandorten in Althofen, Tübingen, Göteborg und Peking sowie Produktionsstätten in Nordamerika, China, Zentral- und Osteuropa hat sich Flextronics Automotive auf die Produktbereiche Innenraumelektronik inklusive Kunststoff- und Kinematikanwendungen spezialisiert.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-2