Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© abb Elektronikproduktion | 19 Oktober 2018

ABB erweitert seine Präsenz in Indonesien

ABB hat in Tangerang, einem Vorort der indonesischen Hauptstadt Jakarta, eine neue Produktionsstätte für gasisolierte Hochspannungs-Schaltanlage eingeweiht.
Die Anlage ist die vierte Produktionsstätte, die ABB in den letzten drei Jahren im Rahmen eines Investitionsplans in Höhe von USD 30 Millionen in Indonesien errichtet hat. Die anderen Anlagen stellen luftisolierte Hochspannungs-Schaltanlagen, Niederspannungs- und Mittelspannungsschaltanlagen her.

Die neue 1'000 Quadratmeter große Fabrik von ABB wird 170 Kilovolt (kV) GIS liefern. Der Campus beherbergt bereits eine Produktion für Mittelspannungs-Schaltanlagen und eine, die luftisolierte Hochspannungs-Schaltanlagen und -Ausrüstungen produziert, erklärt ABB in einer Pressemitteilung.

"Diese jüngste Erweiterung unterstreicht das anhaltende Engagement von ABB in Indonesien. Die Anlage wird die Bemühungen des Landes unterstützen, seine Infrastruktur zu stärken, die Netzzuverlässigkeit zu erhöhen und den wachsenden Strombedarf zu decken", sagte Claudio Facchin, President der Division Power Grids von ABB.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-2