Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ecovolta / ecocoach Elektronikproduktion | 08 Oktober 2018

Brunnen (CH) wird Produktionsstandort für Hightech-Batteriespeicher

Das Schweizer Technologieunternehmen ecovolta errichtet in Brunnen (Schwyz) eine Hightech-Produktion von Lithium-Ionen Batteriespeichern für Gebäude, Elektrofahrzeuge und Boote.
Es entstehen über 40 Arbeitsplätze am ehemaligen Standort des Luft- und Raumfahrtkonzerns RUAG. Die vollautomatisierte Batteriefertigung startet im Oktober 2018 und erreicht in der endgültigen Ausbauphase eine Jahreskapazität von 200 MWh.

Ende Oktober 2018 wird Brunnen zugleich Hauptsitz der ecocoach AG, der Gesellschaft hinter ecovolta. Das Unternehmen hat ein innovatives Smart Energy- und Smart Home-System entwickelt. Mit seiner Hilfe können Hauseigentümer ihren Energieverbrauch senken, Elektroautos besonders effizient laden und ihren Wohnkomfort erhöhen. Die gesamte Steuerung erfolgt mittels einer einfach bedienbaren App. Hausverwaltungen können mit dem System ihre Tätigkeiten deutlich vereinfachen.

Die ecocoach AG wurde durch die Familie Reichmuth aus Schwyz aufgebaut. Das Technologieunternehmen verfolgt das Ziel einer unabhängigen und umweltfreundlichen Energieversorgung im Gebäude und in der Mobilität.

Neben der Batteriekonfektionierung, bei der Batteriezellen zu kompletten Batteriesystemen kombiniert werden, entsteht in Brunnen ein Forschungs- und Entwicklungsbereich für Batterieanwendungen mit dem Schwerpunkt Elektromobilität. Dort werden unter anderem komplette Elektroantrieb-Prototypen entwickelt und getestet. Dafür kombiniert ecovolta die Ingenieurskompetenz verschiedener Unternehmen aus der Schweiz, Liechtenstein und Italien. Für die Produktion sowie die hauseigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung nutzt ecovolta eine Fläche von insgesamt rund 7.500 m2.

„Wir haben uns bewusst für den Standort Brunnen entschieden, denn er bedeutet kurze Wege für die europäische Industrie, zuverlässige Just-in-Time-Lieferung und Nähe zu führenden technischen Ausbildungsstätten und Universitäten der Schweiz“, so Pirmin Reichmuth Geschäftsführer der ecocoach AG.

In seiner Swissfactory in Brunnen wird ecovolta ein Energiespeicher-Bauprinzip und eine automatisierte Fertigung einsetzen, die unter anderem Maschinen des Schweizer Maschinenbau-Unternehmens Stäubli nutzt. Das Bau- und das Fertigungsprinzip ermöglichen die flexible Produktion runder und eckiger Lithium-Ionen-Batteriepakete, die individuell an die Bedürfnisse von Fahrzeugherstellern angepasst werden. Die Speicher zeichnen sich im Vergleich zu Produkten anderer Anbieter unter anderem dadurch aus, dass sie keine aktive Kühlung benötigen und besonders hohe Energiedichten von 480 Wattstunden pro Liter erreichen. ecovolta-Speicher werden bereits in Elektroautos, Motorrädern, Booten und Logistik-Fahrzeugen eingesetzt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-1