Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© pichetw dreamstime.com Elektronikproduktion | 18 September 2018

Tonbo Imaging plant Forschungs- und Entwicklungszentrum in Kaunas

Tonbo Imaging, ein Unternehmen für Bildgebungs- und Sensorsysteme für Verteidigungs-, Sicherheits- und intelligente Transportsysteme, soll Litauens Position im Sektor Optik und Photonik künftig weiter stärken.
Das Unternehmen, das von Artiman Ventures, WRV Capital, Qualcomm Ventures und Edelweiss Private Equity unterstützt wird, plant den Aufbau eines Forschungs- und Entwicklungsteams mit mehr als 50 Spezialisten in Kaunas.

Tonbo Imaging beschäftigt derzeit rund 170 Ingenieure und verkauft in 25 Ländern auf 5 Kontinenten. Das Unternehmen verfügt bereits über Entwicklungszentren in Singapur, Indien und den USA. Hinzu kommt nun die neue Entwicklungseinrichtung in Litauens zweitgrößter Stadt. Tonbo Imaging gehört zu den Vorreitern in der computergestützten Bildgebung und der maschinellen lerngesteuerten Bilderfassung. Die Technologie von Tonbo kombiniert grundlegende Innovationen im Bilderfassungsprozess mit leistungsstarken Bildverarbeitungsalgorithmen.

„Litauen war für uns erste Wahl, da es als Drehscheibe für optische Forschung und Technologie, lokale Talente und wirtschaftliche Dynamik gilt", erklärt Arvind Lakshmikumar, Gründer und CEO von Tonbo Imaging. Die Präsenz spiegele das Engagement wider, Märkte zu finden, die am besten zu Technologieentwicklung und Produktvertrieb passen, so Lakshmikumar weiter. Auch die große Unterstützung der litauischen Regierung für neue Initiativen mache das Land zu einem idealen Standort.

Die Tonbo-Gruppe will mehr als 10 Millionen Euro in die Verbesserung des lokalen Ökosystems investieren. Zu den Wachstumsplänen gehören der Bau einer F&E-Einrichtung, der Aufbau einer lokalen/EU-basierten Lieferkette und die Schulung neuer Kollegen in Litauen. Man freue sich auf die Zusammenarbeit mit den litauischen Universitäten und den zuständigen Regierungsstellen.


„Wir planen, in den nächsten zwei Jahren über 50 Mitarbeiter mit umfangreicher Forschungserfahrung und technischem Basiswissen in den Bereichen Computer Vision, Machine Learning, Electronics, Mechatronics und Optoelectronics einzustellen", sagt der CEO des Unternehmens. Außerdem würden noch Spezialisten für Vertrieb und Geschäftsentwicklung gesucht. Diese Spezialisten sollen Tonbo Imaging bei der Entwicklung von Optiklösungen in den Bereichen militärische Aufklärung, Sicherheit kritischer Infrastrukturen und Transportsicherheit unterstützen.

Die Entscheidung von Tonbo Imaging, sich in Litauen niederzulassen, sei für die Entwicklung des gesamten Sektors wichtig, bestätigt Virginijus Sinkevičius, Wirtschaftsministerin von Litauen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-1