Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Mantas Gudzinevicius Leiterplatten | 30 August 2018

HELLA Litauen startet Produktion von PCBAs

Erst vor zehn Monaten hat das deutsche Unternehmen HELLA den Bau seines Werks in der Freien Wirtschaftszone Kaunas bekannt gegeben. Jetzt konnte bereits die erste Lieferung versandt werden.
Ein Team von fast siebzig Mitarbeitern konnte in Rekordzeit den Anlaufplan für HELLA Litauen umsetzen. Im Oktober 2017 hatte der Bau der 8.000 Quadratmeter großen Fabrik für Automobilelektronik in der Freihandelszone Kaunas mit einer Fläche von 8,9 Hektar begonnen. In weniger als einem Jahr wurden das 3.700 Quadratmeter große Industriegelände sowie das 2.300 Quadratmeter große Lager und ein 2.000 Quadratmeter großes Verwaltungsgebäude errichtet und ausgestattet.

Derzeit beschäftigt das Unternehmen hier fast siebzig Mitarbeiter nicht nur aus Litauen, sondern auch aus anderen Ländern der Europäischen Union. HELLA plant, in den drei Jahren der ersten Entwicklungsphase insgesamt rund 250 Mitarbeiter einzustellen. Über eine Million bestückter Leiterplatten sollen hier hergestellt werden.

"Wir haben eine sehr wichtige Etappe in der Geschichte unserer neuen Fabrik erreicht - wir haben die ersten Produkte von HELLA Litauen an unsere Kunden geschickt", freut sich Hella-Litauen-Chef Michael Jarecki.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.21 11:51 V11.0.0-1