Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© yuri arcurs dreamstime.com Elektronikproduktion | 21 August 2018

Schmid Group sichert sich Folgeaufträge für PremiumLine Anlagen

Die Schmid Group aus Freudenstadt, unter anderem Hersteller von Anlagen und Automationssystemen, kann zahlreiche weitere Aufträge zur Modernisierung ihrer PremiumLine und CombiLine verbuchen. Die Aufträge kommen von asiatischen und europäischen Kunden.
Im vergangenen Jahr war SCHMID bereits von einem Leiterplattenhersteller mit der Nachrüstung der SCHMID New Etching Options (NEOs) an einer SCHMID PremiumLine beauftragt worden.

Der Kunde hatte sich dazu entschieden, alle verfügbaren Nachrüstungsoptionen in seine PremiumLine implementieren zu lassen, um damit seinen Ätzprozess zu perfektionieren, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Durch die reduzierten Bearbeitungszeiten könne auch eine Kapazitätserweiterung erzielt werden. Zu diesen Optionen zählen unter anderem eine prozessphasenoptimierte Düsenbestückung für eine bessere Ätzleistung sowie das erweiterte Fluid Dynamic Equipment, welches Defekte beim Ätzen erheblich reduziert, heißt es weiter.

Dank der reibungslosen Abwicklung und der überzeugenden Testresultate der NEO Upgrades konnte sich SCHMID nun zwei Folgeaufträge dieses Kunden für die Nachrüstung weiterer PremiumLine Anlagen sichern. „Dies belegt, dass Nachrüstungen lohnenswerte Investitionen sind“, so Heiko Lang, Director Sales Management, BU Electronics SCHMID Group. Sie amortisierten sich durch die Steigerung des Produktionsertrags nach wenigen Monaten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.11 12:47 V11.8.0-2