Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Zumtobel Group Elektronikproduktion | 03 August 2018

Zumtobel Group Werk in Niš startet Serienproduktion

Der internationale Leuchtenkonzern Zumtobel Group erweitert sein globales Produktionsnetzwerk durch ein neues konzernweites Leuchten- und Komponentenwerk in Niš, Serbien.
Seit dem Spatenstich im Juli 2017 schreiten die Bauarbeiten planmäßig voran. Zudem konnten bereits einige wichtige Meilensteine erfolgreich abgeschlossen werden. Bereits ein Jahr nach Baubeginn ist Mitte Juli die Serienproduktion für den Komponentenbereich gestartet. Der Ramp-up für die Leuchtenproduktion erfolgt Ende August. Die offizielle Eröffnung des neuen Werkes der Zumtobel Group in Niš ist für Ende September 2018 geplant.

"Das neue Werk der Zumtobel Group in Niš trägt wesentlich dazu bei, unseren Weg in die Zukunft zu ebnen und wieder auf Kurs zu kommen. Mit unserem neuen Produktionsstandort, der eine wichtige Ergänzung unseres bestehenden Produktionsnetzwerkes darstellt, können wir unseren europäischen Kernmarkt besser bedienen und unsere Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig verbessern,“ so Alfred Felder, CEO Zumtobel Group.

Das globale Produktionsnetzwerk der Zumtobel Group ermöglicht dem Unternehmen eine optimale Nutzung der konzernweiten Produktionsstätten. Das neue Werk in Niš und das bestehende Komponentenwerk in Dornbirn arbeiten in einer symbiotischen Partnerschaft zusammen, mit dem klaren Ziel, die Stärken beider Standorte zu nutzen. Aus diesem Grund werden Produktgruppen mit hohem Preisdruck von Dornbirn nach Niš verlegt. Das Komponentenwerk in Dornbirn, das auf die Herstellung konventioneller und hochwertiger Produkte für den Outdoor- und IoT-Bereich spezialisiert ist, wird weiterhin eine wichtige Säule des Produktionsnetzwerkes der Zumtobel Group bleiben. Angesichts der herausfordernden globalen Marktbedingungen liegt der Fokus auf der Steigerung von Effizienz und Effektivität, was mittelfristig zu einer entsprechenden Anpassung der Produktionskapazitäten des Komponentenwerkes in Dornbirn führt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2