Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Leesys (nur zu Illustrationszwecken) Leiterplatten | 26 Juni 2018

Leesys investiert in neuen High-Speed-Nutzentrenner

Der sächsische EMS-Dienstleister Leesys (Leipzig Electronic Systems GmbH) hat in einen flexiblen High-Speed-Nutzentrenner 'DIVISIO 5100“ von der ASYS Group investiert.
Mit dieser 'Nutzentrenner-Insel' sind vollautomatisierte Prozessabläufe realisierbar, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

"Mit dieser Investition in einen flexiblen High-Speed-Nutzentrenner werden wir den Anforderungen insbesondere in der Automobilindustrie weiter gerecht“, so Jörg Friedrich, COO von Leesys.

Die Anforderungen im Produktionsabschnitt der Nutzentrennung seien hoch. Zum einen müssten Hersteller Trennverfahren mit geringsten mechanischen Belastungen integrieren und zum anderen sollten diese Verfahren intelligent mit den unmittelbar angeschlossenen Schritten 'Sortieren' und 'Verpacken' verkettet werden. Individuelle Lösungen gemäß den Anforderungen an Kosten und Qualität seien deshalb für diesen Prozess gefragter denn je, schreibt das Unternehmen.

Durch den Trend zur Miniaturisierung von Leiterplatten sowie die steigenden Qualitätsanforderungen erwarteten viele Kunden von den Zulieferern neue Verfahren zur Trennung von Leiterplatten aus einem Nutzen. Viele Verarbeiter von Leiterplatten wie beispielsweise Zulieferer in der Automobilindustrie schreiben bereits den Einsatz stressarmer Trennverfahren vor.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1