Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mopic _dreamstime.com Elektronikproduktion | 15 Juni 2018

Dialog Semiconductor führt offenbar Gespräche mit Synaptics

Der größte Kunde von Dialog Semiconductor, Apple, hat seinen Auftrag für Chips gekürzt. Aus Insiderkreisen heißt es, Dialog sei nun in Gesprächen mit dem Hersteller von Touch-Pad-Technologie Synaptics Inc. über einen möglichen Deal.
Sondierungsgespräche über eine Zusammenarbeit seien in Gange, hätten aber noch nicht zu einem Ergebnis geführt. Dennoch stiegen die Synaptics Aktien um bis zu 15 Prozent auf 49,13 Dollar. Die deutsche Dialog-Aktie schloss mit einem Kurs von 15,07 Euro. Vertreter von Dialog und Synaptics haben eine offizielle Stellungnahme abgelehnt.

Dialog steht in diesem Jahr vor großen Herausforderungen, nachdem der größte Kunde, Apple Inc., die Bestellungen für die im iPhone verwendeten Power-Management-Chips des Unternehmens gekürzt hat. Das britische Unternehmen hat davor gewarnt, dass der Umsatz in diesem Jahr um 5 Prozent sinken wird.

Nach Angaben von Bloomberg würde Synaptics Dialog einen Einstieg in weitere Produkte wie Smartphone-Sensoren, Touchscreens und Touchpads ermöglichen, die an Unternehmen wie Apple und Samsung Electronics Co. verkauft werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-2