Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© NORD Electronic DRIVESYSTEMS Elektronikproduktion | 29 Mai 2018

Nord Drivesystems ist weltweit mit führend im Getriebebau

Das norddeutsche Getriebebau-Unternehmen Nord Nord Drivesystems entwickelt, produziert und vertreibt seit mehr als 30 Jahren Antriebstechniken.
Der Jahresumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr betrug 630 Millionen Euro. NORD verfügt heute über eigene Tochtergesellschaften und Vertriebspartner in 89 Ländern weltweit. Das Unternehmen aus dem kleinen Ort Bargteheide in Schleswig-Holstein zeichnet sich durch ein dichtes Vertriebs- und Servicenetz aus. NORD produziert ein Getriebesortiment für Drehmomente von 10 Nm bis über 250 kNm, liefert Elektromotoren im Leistungsbereich von 0,12 bis 1.000 kW und fertigt mit Frequenzumrichtern auch die erforderliche Leistungselektronik bis 160 kW. Umrichterlösungen sind sowohl für die klassische Installation im Schaltschrank als auch für dezentrale und vollintegrierte Antriebseinheiten erhältlich.

Antriebslösungen von Nord Drivesystems zeichneten sich neben Qualität und Zuverlässigkeit auch durch eine hohe Fertigungstiefe aus: Alle qualitätsbestimmenden Komponenten stellt der Antriebsspezialist in eigenen Werken her, heißt es von dem Unternehmen. Die Nachfrage nach individuellen Anpassungen nehme immer weiter zu und der bereits jetzt hohe Anteil kundenspezifischer Geräte wachse stetig. Für einen weiteren Anstieg habe 2017 die erfolgreiche Einführung des Feldverteilers NORDAC LINK gesorgt. Für die Produktion der Baureihe ist im vergangenen Jahr eine neue Montagelinie in Betrieb genommen worden.

Nicht nur bei den Produkten setzt NORD auf modernste Technologien, auch die Fertigungstechnik sei auf dem neuesten Stand. Das Ziel: maximale Effizienz und Schnelligkeit, eine schlanke Logistikkette sowie eine weitestgehend papierlose Fertigung. Der komplette Produktionsprozess werde über einen zentralen Auftrag gesteuert. Da fast alle Produkte direkt auf Kundenauftrag produziert werden, sind nur wenig Produktionsvorlauf und Puffer im Lager nötig.

Das Familienunternehmen wurde 1965 gegründet und hat sich in den Folgejahren stetig weiterentwickelt. 1977 wurde mit dem Aufbau eines modernen Zahnradwerkes begonnen. Nach der Wende begann die Fertigung einer Guss- und Stahlbearbeitung im mecklenburgischen Gadebusch. 2005 wurden am Standort Bargteheide ein Hochregallager eingeweiht und mit dem Neubau im chinesischen Suzhou begonnen. Zwei Jahre später folgte der Aufbau von Montagewerken in Indien und Tschechien. 2015 feierte das Unternehmen sein 50 jähriges Firmenjubiläum.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 11:45 V11.5.4-2