Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© balint radu dreamstime.com Produkte | 25 Mai 2018

Neue Software optimiert die interaktive Nutzung von PXI-Messgeräten

NIWeek – National Instruments trägt mit seiner softwarezentrierten Plattform zu einer schnelleren Entwicklung leistungsstarker automatisierter Mess- und automatisierter Prüfsysteme bei.
Das ist eine Produktankündigung von National Instruments. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Das Unternehmen stellt heute die Software InstrumentStudio für modulare PXI-Messgeräte von NI vor. InstrumentStudio optimiert die interaktive Nutzung modularer Messgeräte und ermöglicht eine intuitivere Fehlerbehebung während der Testausführung. Damit profitieren Anwender von PXI-Systemen, darunter Testingenieure in der Luft- und Raumfahrt sowie der Halbleiter- und Automobilindustrie, von einem effizienteren Arbeitsablauf für die Testsystementwicklung.

InstrumentStudio ist die Weiterentwicklung des Soft-Frontpanels für ein Einzelmessgerät zu einer einheitlichen Umgebung für mehrere Messgeräte, in der Anwender Screenshots und Messergebnisse ihrer Geräte in einer zentralen Ansicht zusammenführen können. Mit InstrumentStudio lassen sich zudem projektbasierte Konfigurationen für spezifische Prüflinge für eine spätere Wiederverwendung oder zur Weitergabe an Kollegen speichern. Diese effiziente Funktionalität ist eine wichtige Grundlage für das Testen komplexer Prüflinge und ermöglicht Ingenieuren und Technikern eine bequeme und umgehende Testwiederholung.

Während der verschiedenen Stufen der Produktentwicklung müssen Testingenieure häufig wertvolle Zeit aufwenden, um Messdaten ähnlicher Tests zu korrelieren, die mit unterschiedlicher Hardware ausgeführt werden. Hinzu kommt, dass für Produktionstests unter Umständen separate Hardware notwendig ist, entweder zur Testüberwachung oder Fehlerbehebung von automatisierten Prüfgeräten.

InstrumentStudio unterstützt Anwender bei der Bewältigung dieser Herausforderungen, da Konfigurationsdateien in Entwicklungsumgebungen exportiert werden können, in denen sich die Einstellungen reproduzieren lassen, was die Messdatenkorrelation vereinfacht. Außerdem ermöglicht InstrumentStudio die Überwachung von PXI-Messgeräten während der parallelen Ausführung von Testsequenzen und unterstützt so eine effizientere Fehlerbehebung. Dank der nahtlosen Interaktion mit Entwicklungsumgebungen und Testsequenzen trägt InstrumentStudio einen wichtigen Teil zu einem umfassenden Softwareworkflow bei und ermöglicht Unternehmen die optimale Nutzung ihrer PXI-Messgeräte.

„Schon seit mehr als zwanzig Jahren sind Test- und Validierungsingenieure mit den modularen Messgeräten der PXI-Plattform in der Lage, Testkosten zu senken und Produkte schneller zur Marktreife zu bringen“, so Luke Schreier, Vice President of Product Marketing bei NI. „InstrumentStudio vereinfacht den Einsatz von PXI-Messgeräten von NI nun noch weiter, sei es für den anfänglichen Produktentwurf oder die Fehlerbehebung auf Systemebene, und bietet intuitive Verbindungsmöglichkeiten zu Programmierumgebungen und Testsequencern. Damit lässt sich das volle Potenzial von Labormessgeräten und automatisierten Prüfracks ausschöpfen, während zugleich die Bedienfreundlichkeit verbessert wird.“

Um den Testanforderungen komplexer Prüflinge zu begegnen und immer kürzere Testzyklen einzuhalten, benötigen Ingenieure auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Werkzeuge, mit denen sich Systeme für die jeweiligen Anwendungsanforderungen effizient erstellen lassen. Die softwarezentrierte NI-Plattform, deren Produkte weltweit von mehr als 300.000 Anwendern eingesetzt werden, bietet Werkzeuge für die unterschiedlichen Stufen der Anwendungsentwicklung und wird jetzt um InstrumentStudio erweitert. Mit der Systemdesignsoftware LabVIEW als Herzstück und der sofort ablauffähigen Testmanagementsoftware TestStand trägt die Plattform zu einer höheren Produktivität von Test- und Validierungssystemen in zahlreichen Branchen bei. Jeder Bestandteil der Plattform ist mit Software von Drittanbietern kompatibel, was die Wiederverwendung von Programmcode/IP ermöglicht, und kann mit Zusatzpaketen und Tools aus dem LabVIEW Tools Network anwendungsspezifisch angepasst werden.

InstrumentStudio ist im Lieferumfang von PXI-Messgeräten von NI enthalten. Zudem steht die Software als kostenloser Download auf ni.com für die Verwendung mit bereits vorhandenen NI-Produkten zur Verfügung. Weitere Informationen sind auf der Seite ni.com/instrumentstudio zu finden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 11:45 V11.5.4-1