Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ra2studio dreamstime.com Analysen | 07 Mai 2018

'Leichter Rückgang bereitet keine Sorgen'

Im MĂ€rz sind die AuftragseingĂ€nge im Maschinenbau in Deutschland real um 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Allerdings lag die Messlatte fĂŒr den Vorjahresvergleich auch außergewöhnlich hoch.
Der MĂ€rz 2017 war geprĂ€gt durch viel GroßanlagengeschĂ€ft, sowohl im Inland als auch im Ausland. Dadurch wurde er zum auftragsstĂ€rksten Monat des gesamten vergangenen Jahres.

Die Inlandsbestellungen verbuchten im MĂ€rz dieses Jahres dennoch einen Zuwachs von 3 Prozent. Dagegen verfehlten die Bestellungen aus dem Ausland ihr Vorjahresniveau um 7 Prozent. Hier war der Basiseffekt am grĂ¶ĂŸten. Der OrderrĂŒckgang in den Euro-PartnerlĂ€ndern war deutlich geringer (minus 2 Prozent) als das Ergebnis der Nicht-Euro-LĂ€nder (minus 8 Prozent). „Trotz des RĂŒckgangs kann sich das Ergebnis im MĂ€rz 2018 durchaus sehen lassen“, sagte VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann.

Im ersten Quartal 2018 legten die AuftragseingĂ€nge um real 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu. Die ZuwĂ€chse der Inlandsorders ĂŒbertrafen dabei mit plus 9 Prozent das Plus der Auslandsbestellungen von 6 Prozent. Kunden aus dem Euroraum bestellten zusĂ€tzliche 10 Prozent, aus den Nicht-Euro-LĂ€ndern kamen 4 Prozent mehr Orders, heißt es in einer Pressemitteilung.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.21 11:24 V11.9.8-1