Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ESA / OHB Systems AG (Nur zu Illustrationszwecken) Elektronikproduktion | 27 April 2018

MT Aerospace erhält Aufträge für Ariane 5 Träger-Raketen

Das Augsburger Raumfahrtunternehmen MT Aerospace AG soll für die letzten zehn Ariane 5 ECA-Träger die metallischen Boostergehäuse, Tanks und weitere Leichtbaustrukturen produzieren. Die Aufträge kommen von Europropulsion (Booster), ArianeGroup (Strukturen) und Eurocryospace.
Mit diesen Aufträgen seien die Arbeitsplätze des Unternehmens in Augsburg auch für Übergangsphase zur Ariane 6 Träger-Rakete garantiert, so MT Aerospace. Mit der Fertigung der ersten Komponenten des neuen Auftrags wurde bereits begonnen. Dadurch sei die Auslieferung bis 2020 und eine lückenlose Umstellung von Ariane 5 zu Ariane 6 gesichert, heißt es von MT Aerospace.

Das Unternehmen wird mit Auslieferung des letzten Shipsets Mitte 2020 dann am Bau von insgesamt 93 Ariane-Trägern des Typs 5 mitgewirkt haben. Ariane 5 ist seit 1996 im Einsatz und stellt die bisher zuverlässigste, leistungsfähigste und erfolgreichste Rakete dar. An der Entwicklung und Industrialisierung des neuen Ariane 6-Trägersystems ist MT Aerospace maßgeblich beteiligt. Mit einem Industrieanteil von gut 10 Prozent treibe MT Aerospace als „Risk-Share-Partner“ und „Cluster Prime“ für Metall-Strukturen technische Innovationen und die Wettbewerbsfähigkeit für die zukünftige Trägerrakete voran, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.20 15:35 V10.9.6-1