Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© jabil (nur zu Illustrationszwecken) Elektronikproduktion | 26 April 2018

EMS-Dienstleister Jabil investiert in HP 3D-Drucker

HP hat neue Vereinbarungen mit Jabil und Forecast 3D unterzeichnet. Damit sollen Design-, Fertigungs- und digitale Lieferketten vorangetrieben werden, berichtet das Unternehmen.
Dabei solle die Leistungsfähigkeit der HP Multi Jet Fusion 3D-Drucktechnologie genutzt werden. Der EMS-Dienstleister Jabil investiert dafür in mehrere HP 3D-Drucker. Der EMS-Dienstleister Jabil ergänzt damit seine US-Amerikanische HP Multi Jet Fusion-Installation am Produktionsstandort in Singapur.

HP Multi Jet Fusion biete die Grundlage für die 3D-Druckplattform, die man für Kunden in der ganzen Welt benötige, so John Dulchinos, Vice President für digitale Fertigung bei Jabil. Ziel sei es, Technologien, Materialien und Arbeitsabläufe von „Industrie 4.0“ zu harmonisieren. HP sei dabei ein wichtiger Partner. Stephen Nigro, President von 3D Printing, HP Inc ergänzt, dass Branchenführer wie Jabil und Forecast 3D die wachsende Rolle von 3D-Druck bei der digitalen Transformation in der 12 Milliarden US-Dollar umfassenden Fertigungsindustrie demonstrieren.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-2